Neuer Vorstand und neuer General bei den Klein Hehlener Schützen

Print Friendly, PDF & Email

KLEIN Hehlen. Traditionell fand am letzten Freitag des Monats im Januar die erste Mitgliederversammlung des Jahres der Klein Hehlener Schützen statt. Der scheidende 1. Vorsitzende, Lutz Kleineberg, begrüßte die sehr zahlreich erschienenen Mitglieder auf das Herzlichste und rief eine lange Sitzung mit vielen Veränderungen aus.

Nach dem Protokoll der letzten Sitzung sowie der Begrüßung von neuen Mitgliedern im Verein kam es bereits zum ersten Höhepunkt des Abends. Nach fast 30 Jahren Führung des Offizierskorps traten der Marschall, Rüdiger Lau, sowie sein Vertreter, der General Michael Eggers, in den verdienten „Offizier-Ruhestand“. Traditionell schlug das Offizierskorps aus seinen eigenen Reihen einen fachkundigen Nachfolger dem Vorstand vor. Und so konnte der 1. Vorsitzende, Lutz Kleineberg, als seine „letzte Amtshandlung“ seinen Offizierskameraden Sven Heitsch zum neuen General der Schützengesellschaft Klein Hehlen ernennen.

Nach dem Jahresbericht des Vorstandes, indem die stabile Mitgliederentwicklung über 7 Jahre von 187 auf 185 Mitglieder als Erfolg betrachtet wurde und eine gute liquide Finanzsituation im Mittelpunkt standen, konnte der Kassenbericht durch den Schatzmeister Carl-Ludwig Will dieses unterstreichend bestätigen.

Nach der Entlastung des Vorstandes sowie den Jahresberichten der Spartenleiter kam es dann zu der mit Spannung erwarteten Wahl der verschiedenen Führungspositionen.

Der scheidende Vorsitzende, Lutz Kleineberg, kündigte bereits vor zwei Jahren an, dass er aus beruflichen Gründen nicht über 2017 hinaus weiter kandidieren werde, und bedankte sich bei seinem Vorstand und allen Mitgliedern, die stets unterstützt haben, gab aber auch bekannt, dass er weiterhin auf Kreisebene für die Fachgruppe Musik tätig sein wird.

Mit einer guten Gesamtbilanz aber auch mit noch offenen „Baustellen“ übergibt er nun nach 7 Jahren Vorsitz die Geschicke in andere Hände. Mit überwältigender Mehrheit wurde der Schützenbruder Hartmut Ensslen zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt.

Ensslen war schon bereits 2.Vorsitzender der Gesellschaft. Ihm zur Seite wurde für den ebenfalls nicht wieder kandidierenden 2.Vorsitzenden, Klaus Didschies, der Schützenbruder Hans-Jürgen Knoop als 2. Vorsitzender gewählt. Da im Vorfeld die Gesellschaft für sich eine modernisierte Satzung verabschiedet hatte, konnte nun auch ein neu geschaffener Posten im Vorstand, der des 3.Vorsitzenden, mit einem jungen Schützenbruder namens Kristof Stolze besetzt werden.

Ebenfalls musste der Schatzmeister nach dem Ausscheiden des amtierenden Schatzmeisters, Carl-Ludwig Will, neu besetzt werden. Hier wählten die Klein Hehlener Schützen mit Anke Ritzke erstmals eine Frau in dieses wichtige Amt. Zum 2.Schatzmeister hat sich Heiner Ripke wählen lassen. Zur Wiederwahl standen die 2.Schriftführerin Lara Linneweh sowie der Vereinschießsportleiter Heiko Kleineberg, welche wiedergewählt wurden. Der neu aufgestellte Spielmannszug wird in Zukunft von der Musikleiterin Nadine Cohrs im Vorstand vertreten.

Weitere Wahlen ergaben folgende Besetzungen im Erweiterten Vorstand: Neu gewählte Beisitzer wurden Hans-Heinrich Kruse, Hannes Stolze, Tobias Hellmold, Sönke Lodemann und Tobias Hundt.

Zum neu gebildeten Vorsitzenden des Heimausschusses wurde Andreas Bruns und zum Pressewart Wolfgang Pokall ernannt. Nach vielen Jahren werden nun auch die Jugendlichen des Gesamtvereines durch eine neue Jugendleitung mit Leonie Reinecke im Erweiterten Vorstand vertreten sein. Somit übernimmt die neue Führung des Vereines eine lückenlose Mannschaft, was es so auch schon seit vielen Jahren nicht mehr gegeben hat. Mit einer schwungvollen Antrittsrede und dem Wunsch auf Unterstützung schloss der neue „Chef“ der Klein Hehlener Schützen, Hartmut Ensslen, in den späten Abendstunden diese wirklich sehr intensive und positive 1. Mitgliederversammlung.

Redaktion
Celler Presse

Fotos: Carl-Ludwig Will

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: