Busfahrt zum Güttler-Konzert in Hannover: Nur noch wenige Restkarten

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Für das am Sonntag, dem 27. Januar 2019 um 18 Uhr in der Markuskirche zu Hannover stattfindende Konzert „Festliches Barock“ mit Ludwig Güttler und dem Leipziger Bach Collegium sind nur noch wenige Restkarten bei Sigrid Kühnemann unter Telefon 05141/51778 oder Fax 05141/909741 oder per Email sigrid.kuehnemann@t-online.de erhältlich.

Es wird ein Sonderbus zum Konzert nach Hannover fahren, und zwar um 15:45 Uhr von Groß Hehlen Hotel Celler Tor, um 15:55 Uhr in der Celler Kanzleistraße, danach vom Lauensteinplatz und der Hannoverschen Heerstraße 30 (Penny-Markt). Der Fahrpreis ist abhängig von der Anzahl der Mitfahrenden und ist im Bus zu entrichten.

Sein Trompetenspiel machte Ludwig Güttler einst berühmt, längst aber kennt die Welt Ludwig Güttler auch als Dirigenten und Musikforscher, als Festivalgründer, als Fürsprecher und Unterstützer des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche. So ist Güttler auch ein guter Bekannter im Celler Land, insbesondere durch das Festival „Sachsens Glanz im Celler Land“. Er zählt als Solist auf der Trompete und dem Corno da caccia zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart und genießt weltweit den Ruf des besten Bachtrompeters; zahlreiche internationale Preise zeigen seine hohe Anerkennung. Das „Leipziger Bach – Collegium“ hat sich 1976 auf Anregung Ludwig Güttlers gebildet, um eine spürbare Lücke im Bereich der historischen Musikpflege schließen zu helfen. Das Ensemble spielt in der Besetzung Trompete/Corno da caccia, Flöte, Oboe/Oboe d’amore, Violine, Violoncello, Kontrabass und Cembalo.

mb
Foto: Manfred Busch





%d Bloggern gefällt das: