Anzeige

GVH sponsert 96-Partnerverein VfL Westercelle 40 Derbystar-Bälle für die Jugend

WESTERCELLE. Die 96-Akademie und die Fußballabteilung des VfL Westercelle wollen in Zukunft noch intensiver zusammenarbeiten. Am Mittwoch übergab Martin Glaese, Scoutingkoordinator U11 bis U15 der 96-Akademie, an VfL-Jugendleiter Marc Siegesmund, die 40 von der GVH gesponserten Derbystar-Bälle. Zuvor hatten Hannover 96 und der Großraum-Verkehr Hannover die Aktion „Gemeinsam durchstarten“ ins Leben gerufen. Insgesamt 1896 Bälle wollen 96 und die GVH an die Partnervereine und Schulen verteilen.

Martin Glaese aus der 96-Akademie übergibt an VfL-Jugendleiter Marc Siegesmund die von der GVH gesponserten Bälle.

„Wir haben sechs Funino-, sechs Kinder- und zehn Jugendteams im Spielbetrieb“, sagt VfL-Jugendleiter Siegesmund. „Da benötigen wir immer jede Menge Bälle.“ Durch das Sponsoring der Bälle spart der VfL gut 1000 Euro.

Aber der VfL soll nicht nur durch ein solches Sponsoring profitieren. Zehn Tage nachdem 96-Talents+Friends, die Fußballschule von Hannover 96, im Westerceller Sportpark gastiert hatte, kamen am Mittwoch drei 96-Trainer auf den VfL-Platz, um im Rahmen einer Trainerschulung eine Demo-Einheit mit den vier U8-Teams durchzuführen. Für die Jugendtrainer gab es anschließend noch eine kurze Theorieeinheit. „Wir wollen mit den Trainern vor Ort im Austausch sein“, sagt Arne Kübek, Leiter von 96-Talents+Friends.

Im Mittelpunkt der Schulung stand kindgerechtes Training. „Wir sind einer der ersten Vereine, der in der U7 und U8 am Funinio-Spielbetrieb des Kreises Celle teilnimmt“, sagt Siegesmund. Im Oktober sei ein Funino-Festival mit Hannover 96 geplant. „Beim Funino steht die Entwicklung aller Kinder im Fokus“, erklärt Siegesmund. Im Gegensatz zum herkömmlichen 7 gegen 7, wo die meisten Kinder am Spiel unbeteiligt sind, haben beim 3 gegen 3 auf vier Minitore alle Spieler die Möglichkeit auf Ballkontakte zu haben und Tore zu schießen.

„Wir freuen uns über eine gute und vor allem langfristige Zusammenarbeit mit dem VfL Westercelle“, sagt Glaese. „Die äußeren Rahmenbedingungen und die gute Infrastruktur sind hervorragend und zeichnen diesen Verein aus. Darüber hinaus leisten alle Trainer und Offizielle vorbildliche Jugendarbeit in sämtlichen Altersbereichen. Uns ist es wichtig, dass eine Kooperation gelebt wird und nicht als Einbahnstraße verstanden wird.“

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige