Anzeige

Ringelerz-Felsbrocken nach 50 Jahren endlich in Berlin angekommen

Okt 25, 2021 , , ,

FAßBERG/BERLIN.  Eigentlich sollte er 1970 von den Steigern des Bergwerkes Bad Grund als Gastgeschenk an Bundeskanzler Willy Brandt direkt übergeben werden. Ein 6 kg gewichtiger Ringelerz, ein Felsbrocken aus ganz besonders schwerem Material. Doch der Besuch des Politikers musste kurzfristig abgesagt werden und so blieb der Stein erst einmal liegen.

Übergabe Ringelerz durch MdB Kirsten Lühmann (re) an Geschäftsführer Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung Dr. Wolfram Hoppenstedt (li)

1971 erhielten ihn in Gedenken an einen Vorkriegseinsatz von Arbeitern aus Bad Grund in Faßberg das Faßberger Ehepaar Beyer, in deren Haus das schöne Kokardenerz für Jahrzehnte einen Ehrenplatz hatte. Nun aber, nach 50 Jahren sollte es doch seiner ursprünglichen Bestimmung Willy Brandt gewidmet werden und Beyers vertrauten ihn stellvertretend für die SPD der örtlichen Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann an. Auftragsgemäß hat sie das Exponat jetzt dem Geschäftsführer Dr. Wolfram Hoppenstedt für den Fundus der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung übergeben. Die Stiftung wurde 1994 durch den Deutschen Bundestag mit Sitz in Berlin errichtet und erinnert an das Leben und politische Wirken Willy Brandts.

PR
Foto: Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung






Anzeige


Anzeige