Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Zwei vermisste Personen bei Brand eines Anbaus – Löschzug Bröckel probt den Ernstfall

Am Sonntag, den 27. November 2022, wurde der Löschzug Bröckel, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Bröckel und Wiedenrode, um 12:06 Uhr zu einem brennenden Anbau in die Straße „Lauenhorst“ alarmiert. Vor Ort eingetroffen fand der Einsatzleiter eine, einem Gewerbebetrieb zugehörige, Scheune vor, bei der eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich ausfindig gemacht werden konnte. Laut Aussage des Meldenden sollte sich zudem noch eine Person in der Nähe der Scheune befinden.

Umgehend rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus und ging zur Erkundung in die Scheune vor. Parallel hierzu rüsteten sich weitere Trupps zur Unterstützung aus. Im weiteren Einsatzverlauf wurde zudem eine Riegelstellung aufgebaut und eine Erkundung mittels einer Drohne eingeleitet.

Nachdem eine vermisste Person auf dem Dachboden der Scheune lokalisiert und anschließend gerettet werden konnte, stellte sich heraus dass eine weitere Person vermisst wurde. In einer Absprache zwischen Drohneneinheit und Fußtrupps konnte auch diese binnen kürzester Zeit auf dem knapp drei Hektar großen Gelände ausfindig gemacht und gerettet werden. Insgesamt kamen bei der Personensuche vier Trupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz für die Feuerwehren beendet werden. Zum Glück aller Beteiligten stellte sich während des Einsatzverlaufes heraus, dass es sich lediglich um ein Übungsszenario handelt.

Nachdem alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht wurden, fand eine kurze Nachbesprechung am Feuerwehrhaus statt. Einen besonderen Dank sprach Übungsleiter Neumann an den Hof „Mille Flori“ aus, welcher das Übungsobjekt während der regulären Öffnungszeiten zur Verfügung stellte.

Marcel Neumann
Fotos: Alexander Gruber

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige