Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Pflege für die Pflegenden – „zuGabe“-Gottesdienst in Hambühren

Passend zum Thema der richtige Einstieg: wie die Zeit vergeht! Sieben Jahre ist es jetzt schon wieder her, da aus der Zusammenarbeit von Ev.-luth. Kirchenkreis und Diakonie Südheide gGmbH das Projekt „zuGabe – mehr Zeit für Menschen“ erwuchs. Finanziert durch Spenden ermöglicht „zuGabe“ 15 Minuten mehr Zeit pro Woche für jeden Menschen, der von der ambulanten Pflege der Diakonie Südheide gGmbH unterstützt wird. Eine wertvolle Viertelstunde, die vor allem dafür genutzt wird, „nicht nur den Körper zu pflegen, sondern auch die Seele der Menschen“, wie es Andrea Böker, Geschäftsführerin der Diakonie Südheide gGmbH beschreibt.

Wie schon in den Vorjahren findet auch in diesem Jahr ein „zuGabe“-Gottesdienst statt. Im Zentrum stehen neben den betreuten Menschen dabei vor allem die Pflegekräfte und ihr täglich geleisteter Einsatz. „Für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Südheide gGmbH ist der Gottesdienst ein Highlight, das auch als das anerkannt wird, was es sein soll: eine Würdigung ihrer Arbeit“, sagt Harald Schilbock, Fundraiser im Ev.-luth. Kirchenkreis. Zusätzlich, so Schilbock, sei der Gottesdienst auch ein Dankeschön für alle Spenderinnen und Spender, die „mehr Zeit für Menschen“ erst möglich machen.

Die Folgen von „zuGabe“, beschreibt der Fundraiser als „magisches Pflegedreieck – die zu Pflegenden profitieren, genauso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Südheide gGmbH und nicht zuletzt die Angehörigen“. Für Idee und Umsetzung der „zuGabe“ wurden die Verantwortlichen 2018 mit dem Fundraising-Preis der Landeskirche in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Stattfinden wird der Gottesdienst in diesem Jahr in der Hambührener Auferstehungskirche. Pastorin Christina Bernschein sagt: „Als Gemeinde leisten wir keine Pflege, doch wir schaffen Angebote, um das Leben im Alter schöner zu gestalten.“ In der Auferstehungsgemeinde gibt es unter anderem Seniorenfrühstücke oder Seniorennachmittage. Geplant ist außerdem eine Demenzschulung, um Angehörige von Demenzkranken zu unterstützen.

Mit Blick auf den Gottesdienst am 25. Juni 2023 um 15 Uhr sagt Christina Bernschein: „Um anderen Menschen Nähe und Kraft zu schenken, brauche ich auch selbst mal Pflege. Dafür ist der Gottesdienst bzw. die Kirche der richtige Ort. Wir wollen einfach sagen: Danke, dass es euch gibt – viel Kraft und Gottes Segen.“

Mehr Informationen über die Arbeit des Projekts „zuGabe – mehr Zeit für Menschen“ finden Sie unter: www.diakonie-suedheide.de/zugabe

Alex Raack

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige