Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Mit eigenem Deutschrap-Song Spaß an Sprache gewinnen – Nachhilfeinstitut Studienkreis in Celle, Winsen/Aller und Hermannsburg lädt zu Ferienkursen ein

Das Schuljahr geht zu Ende und Schülerinnen und Schüler freuen sich auf die Sommerferien. An Lernen denken da die wenigsten. Dabei müssen sich Ferienspaß und Lernen nicht ausschließen — im Gegenteil. Das will der Studienkreis in Celle, Winsen/Aller und Hermannsburg mit einer ganz besonderen virtuellen Deutsch-Lektion beweisen. Hierfür hat das Nachhilfeinstitut mit dem bekannten Rapper, Musikproduzenten und Pädagogen Danny Fresh sechs Videos produziert. Darin erklärt er den Jugendlichen, wie sie in wenigen Schritten ihren ersten eigenen Rap-Song texten und vortragen. Die Videos können auf studienkreis.de/deutsch-beste-fach kostenlos angeschaut werden. Dort ist noch mehr Lehrreiches zum Fach Deutsch zu entdecken.

Wie finde ich ein Thema für meinen Rap-Song und wie fange ich überhaupt an? Wie komme ich an meinen ersten Reim, wie strukturiere ich meinen Song und wie rappe ich schließlich meinen Text? Auf all diese Fragen gibt Danny Fresh die passenden Antworten. Dabei lernen die Jugendlichen nebenbei eine ganze Menge, wovon sie später im Deutschunterricht profitieren können: zum Beispiel, wie sie eine interessante Geschichte aufbauen und erzählen, was ein Gleichklang ist, wodurch sich Reime von Halbreimen unterscheiden und was mit „Diphthong“ gemeint ist (ein Diphthong ist ein Doppellaut in einer Silbe, z. B. au, ei, eu).

„Deutsch gehört zu den am häufigsten nachgefragten Nachhilfefächern“, sagt Thomas Momotow vom Studienkreis. „Mit Aktionen wie dieser wollen wir Schülerinnen und Schülern die Freude am Fach und an der deutschen Sprache vermitteln. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Danny Fresh für unser Projekt gewinnen konnten, denn er verfolgt mit seinen Workshops in Schulen und Jugendhäusern dasselbe Ziel.“

Ferienkurse zum Schließen von Lernlücken

Neben Deutsch sind Mathematik und Englisch die meistbelegten Nachhilfefächer. Unterrichtsausfälle wegen Lehrkräftemangel und Folgen des Homeschoolings während der Lockdowns sind nur einige der Ursachen für große Lernlücken bei vielen Schülerinnen und Schülern. Für sie bietet der Studienkreis in Celle, Winsen/Aller und Hermannsburg jetzt kostengünstige Sommerferienkurse an. Zehn Nachhilfestunden gibt es dort als fünf Doppelstunden für insgesamt 36 Euro. „Die Ferien sind selbstverständlich zuallererst zur Erholung da“, erklärt Thomas Momotow. „Deshalb lernen die Schülerinnen und Schüler bei uns nur während eines Teils der Sommerferien und auch dann nur wenige Stunden pro Tag. Wer diese Zeit gut nutzt, um versäumten Stoff nachzuholen, Lücken zu schließen und schwierige Inhalte zu wiederholen, dem fällt der Einstieg ins neue Schuljahr leichter.“

PR
Foto: D. Scherer/Studienkreis

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige