Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

LIONS Club Hannover-Wietzeaue unterstützt Eröffnung der „Essenszeit“ in Celle

  • Celle

Am 11.11.2023 wurde in der Neustädter Kirche die Neueröffnung der diakonischen Einrichtung des Kirchenkreises Celle mit ca. 70 Gästen feierlich begangen. Die alten Räumlichkeiten am Harburger Berg waren deutlich in die Jahre gekommen, so wurde die „Essenszeit“ nun in neu renovierte Räumlichkeiten in der Neustädter Kirche verlegt. In zentraler Lage und angenehmer Atmosphäre haben alle Interessierten dienstags bis freitags die Möglichkeit, ein leckeres und frisch zubereitetes Mittagessen für nur zwei Euro einzunehmen. Das Angebot richtet sich besonders auch an Menschen, die in der heutigen Zeit nur über ein eingeschränktes Einkommen verfügen, sich aber dennoch gesund ernähren möchten.  

vlnr.: Th. Bertram, Udo Hörstmann, H. Lührs, Dr. Chr. Rebert, Dr. M. Steinbömer, nicht im Bild: B. Bühring, Dr. A. Allers

Auf dem Weg zum neuen Standort waren eine Menge Hürden zu bewältigen, wie Diakoniepastor Dr. Christian Rebert in der Andacht zur Eröffnung zu berichten wusste. Viele ehrenamtlich und diakonisch Engagierte hätten ihre Fähigkeiten eingebracht, diese Hürden zu überwinden. Mit dabei waren auch Mitglieder des LIONS Clubs Hannover-Wietzeaue, dessen Wurzeln in Celle liegen: Direkt vor Ort legten sie tatkräftig Hand an, beschafften Material und übernahmen die anstehenden Malerarbeiten. Darüber hinaus übernahmen sie die Kosten für die Beschaffung des dringend benötigten neuen Gefrierschrankes. 

„Es ist uns wichtig, den Menschen in unserer Heimatstadt zu Seite zu stehen. Das gilt besonders für Menschen, die nicht immer nur Glück im Leben hatten – hier muss die Gesellschaft uneigennützig unterstützen“, sagt Dr. Udo Hörstmann, altbekannt in Celle und Präsident des LIONS Clubs HannoverWietzeaue. „Das Motto der LIONS „we serve“ (wir dienen) bringt das in besonderer Weise zum Ausdruck. Unsere Unterstützung bei Umzug und Neueröffnung der Essenszeit haben wir aus ganzem Herzen gegeben! Wir wünschen der Essenszeit weiterhin viel Erfolg bei ihrer wichtigen Arbeit. Schon heute haben wir über eine Zusammenarbeit auch für die Zukunft gesprochen – wir freuen uns, dass wir weiter unterstützen können.“

Auch die Geschäftsführerin des Diakonischen Werks in Celle, Heike Lührs, dankte den LIONSFreunden: „Wir sind froh über Ihre uneigennützige Hilfe. Gemeinsam mit vielen anderen Beteiligten aus dem Bereich der Kirchengemeinde haben Sie Anteil an einer Einrichtung, auf die viele Menschen in Celle nicht verzichten möchten“. Auch der Bürgermeister der Stadt Celle, Klaus Didschies, würdigte in seinem Grußwort die Arbeit der LIONS und der vielen anderen Helferinnen und Helfer. In einem Rückblick über die Jahre zeigte er auf, dass sich die Neustädter Kirche schon immer dem Wohlergehen von Menschen in der Gemeinde angenommen hat. Diese besondere Rolle der eigenen Gemeinde unterstrich auch Pastorin Uta Feddersen. 

Bei Kaffee und Kuchen, einer guten Suppe und musikalischer Begleitung klang die Veranstaltung bis in den frühen Nachmittag aus.  

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige