Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Grüne: Stadt Celle erhält eine halbe Million Euro vom Bund für kommunale Klimaschutzmaßnahme

  • Celle

„Die Celler Grünen hatten sich erfolgreich für eine Erhöhung des Etats für Artenschutzprogramme eingesetzt und hoffen, dass das Projekt nun in die baldige Umsetzung geht“, freuen sich Johanna Thomsen und Stephan Ohl, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Celler Stadtrat. Für ein breit angelegtes Projekt zur ökologischen Aufwertung in den Stadtteilen Altenhagen, Bostel und Garßen, erhält Celle 500.000 Euro aus Fördermitteln des Bundes.

Das Förderprogramm ist Teil des Aktionsprogramms Natürlicher Klimaschutz (ANK), erklärt die regional zuständige Bundestagsabgeordnete der Grünen, Swantje Michaelsen, die sich in Berlin für die Förderung eingesetzt hat. „Ich freue mich sehr über die erfolgte Bewilligung, weil hier ein großes Projekt umgesetzt werden kann, dass nicht nur einen positiven Beitrag für den Klimaschutz und die Stärkung der biologischen Vielfalt leistet, sondern auch die Lebensqualität in den Stadtteilen erhöht.

Im Rahmen des Projekts soll in Altenhagen, Bostel und Garßen soll eine Strecke von knapp sechs Kilometer Länge durch Säume, Gehölze, Hecken und vor allem 596 Baumpflanzungen aufgewertet werden. Formal muss sich die Stadt Celle noch auf das Förderprogramm bewerben, mit dem heutigen Beschluss im Haushaltsausschuss ist die Förderung aber bereits verlässlich zugesagt.

PR
Foto: Stefan Kaminski

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige