Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

NABU-Artenschutzzentrum lädt zum Storchenfest am 21. April ein – Zu Gast bei Fridolin und Mai in Leiferde

Am Sonntag, den 21. April 2024 ist es wieder so weit: Das NABU-Artenschutzzentrum Leiferde lädt zum alljährlichen „Storchenfest“ ein. An diesem Tag der offenen Tür gibt es bei freiem Eintritt zwischen 11 und 17 Uhr jede Menge Spiel, Spaß und Informationen für Jung und Alt. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Im Mittelpunkt des Tages stehen wie immer die tierischen Bewohner des Artenschutzzentrums. Weißstörche, Uhus, Waldkäuze, Gänse, Papageien, Land- und Wasserschildkröten sowie viele weitere Tierarten warten im Rahmen kostenloser Führungen auf die Besucher. Auch die bekannten Weißstörche Fridolin und Mai sind vor Ort und werden das Fest von ihren Nestern aus beobachten.

Wie jedes Jahr werden die Fahrradfahrer traditionell mit einem kostenlosen Begrüßungsgetränk empfangen. Die Besucher können sich in zahlreichen Pavillons und Zelten mit entsprechenden Ständen unter anderem zu den Themen Europäische Sumpfschildkröten, Bienen, Hornissen oder Wespen informieren. Aber auch Fragen zu den richtigen Nistkästen oder zur Bestimmungsliteratur werden gerne beantwortet. Storchenbetreuer, Wolfsberater, Wildkatzenbotschafter, Imker und Jäger sind vor Ort, um über ihre Fachgebiete zu informieren. Das Netzwerk-Klima präsentiert Initiativen im Landkreis Gifhorn an einem interaktiven Stand mit einer Jurte für Kinder und lädt Besucher ein, das Motto „Alle an einen Tisch – Gemeinsam stark für den Umweltschutz!“ zu erleben. Der Verein Pfötchenglück informiert über seine gemeinnützige Arbeit zur Nutztierhaltung und Tiertafel. Ebenfalls anwesend aus Leiferde ist der NABU-Kreisverband, die Feuerwehr mit einem Einsatzwagen, die Apotheke sowie UNSAhof und Charlinske. Alles rund um die Kuh kann man beim Kuhbetrieb Kläcke erwerben und sich beim Ehepaar Rautenberg über die Solidarische Landwirtschaft informieren. Für Kräuterliebhaber gibt es diverse Kräutersalze, Öle und andere Köstlichkeiten. Beim Flohmarktstand kann zudem so mancher Schatz erworben werden. Der Stand „Allerliebst“ bietet wunderschöne Kindersachen an.

Auch für Kinder gibt es an dem Tag viel zu entdecken: Sie haben die Möglichkeit zu malen, zu basteln, sich schminken zu lassen, ein Kindertattoo zu bekommen oder die Hüpfburg zu nutzen. Nicht nur Kinder können sich auf „Wölfi“ vom VFL-Wolfsburg freuen, der das Storchenfest von 13 bis 14 Uhr besuchen wird.

Um den Hunger zu stillen, wird es leckere Torten, Kuchen, frische Waffeln, Brezeln, Crêpes, Bauernhofeis sowie Bratwurst, vegane Currywurst und Pommes geben.
„Bei einer Tombola sind wieder 1.000 Preise zu gewinnen. Die Hauptgewinner werden aber unsere Pfleglinge sein, denn denen wird der Erlös des Festes zugutekommen“, so Bärbel Rogoschik, Leiterin NABU-Artenschutzzentrum.

PR
Foto: Joachim Neumann

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige