Herbstmärkte in Celle und Umgebung

CELLE/HELMERKAMP. Von „Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“ konnte man zwar das Wetter beschreiben, doch nach Goethes „Clärchens Lied“ heißt es so schön weiter: „Glücklich allein ist die Seele, die liebt“. Unter diesem Motto kamen die Besucher zu den Herbstmärkten am Celler Tor und nach Helmerkamp. Das wechselhafte Wetter und die teilweise frischen Temperaturen läuteten auch recht gut das Thema „Herbst“ ein, verschrecken ließen sich die Besucher aber nur am Samstag. 

Zur Unterhaltung traten auf dem 24. Herbst-Markt in Helmerkamp an zwei Tagen Chöre, Fanfarenzüge, Musikzüge, Tanz und Trachtengruppen auf. Sie untermalten die ausgelassene Stimmung und animierten die Besucher zum Verweilen oder als Hintergrundmusik zum entspannten Flanieren. Viele Aussteller präsentierten abermals Handwerkskunst, Raritäten, Interessantes, Fantasievolles und natürlich Leckeres! Wer sich auch für die Entstehung interessierte, der konnte an zahlreichen Ständen auf dem weitläufigen Gelände die Handwerkskunst live bestaunen. Es wurde gehämmert, geschnitzt, gefeilt und gedrechselt. Ein Treiben, das man sonst nur aus vergangenen Zeiten kennt. Das Helmerkämper Herbst-Markt-Urgestein Robert Müller begeisterte auch dieses Jahr nur für die Helmerkämper Marktbesucher mit seiner Schmiedekunst. Er nimmt zum 20. Mal an dem Herbst-Markt teil und möchte die großen und kleinen Besucher von seiner Arbeit verzaubern. 

Am Sonntag hatte dann auch der Wettergott ein Einsehen und verwöhnte zum Teil die Aussteller und Besucher mit herrlichem spätsommerlichen Sonnenschein. So machte das Bummeln über das Markt- und Veranstaltungsgelände erst richtig Spaß. 

Dieserlei Märkte erfreuen sich in Celle und Umgebung immer großer Beliebtheit und ziehen eine große Zahl an Besuchern an. Dies zeigen uns die letzten Jahre und auch der im Mai stattgefundene Kunst- und Handwerkermarkt vor dem Celler Schloss mit über 10.000 Besuchern. Die friedliche Atmosphäre, die kunstvoll gefertigten Waren und kulinarischen Köstlichkeiten lässt allen das Herz aufgehen. 

Redaktion
Celler Presse 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: