Winter 2010 führt zur Erhöhung der Straßenreinigungsgebühren

CELLE. Der vergangene Winter hat nicht nur Löcher und Risse in Straße verursacht, sondern auch ein Riesenloch ins Stadtsäckel. Während das Wirtschaftsjahr 2009 mit einer Unterdeckung von 27.610 EURO abschloss, wird für 2010 eine Unterdeckung in Höhe von 430.686 EURO erwartet, die zur Hälfte in die Gebühren 2011/2012 einfließen soll. Ein Überschuss aus Vorjahren in Höhe von 98.841 EURO wird die Gebühren 2011/2012 entlasten.

In der Gebührenbedarfsrechnung werden aber auch Steigerungen für Personal- und Sachkosten berücksichtigt. Bei Personalkosten rechnet man mit 1,2 % für 2010, 1,4 % für 2011 und 2,5 % für 2012. Sachkosten werden jährlich mit je 2 % berücksichtigt. Die seit Anfang 2009 bestehenden Gebühren werden für die Jahre 2011 und 2012 je Frontmeter um 6,9 % angehoben. Es ergeben sich folgende Gebührensätze:

Reinigungsklasse I mit 6 Reinigungen je Woche von 20,88 EURO auf 22,33 EURO
Reinigungsklasse II mit 2 Reinigungen je Woche von 6,96 EURO auf 7,44 EURO
Reinigungsklasse III mit 1 Reinigung je Woche von 3,48 EURO auf 3,72 EURO

Kostentreiber ist dabei der Winterdienst. Die Winterdienstkosten sind in den letzten drei Jahren erheblich gestiegen: 2008 waren es noch 257.603 EURO, 2009 535.128 EURO und 2010 1.172.305 EURO. Bereits im Februar 2010 waren 900.000 EURO aufgelaufen.

Inwieweit die neuen Gebührensätze auch für 2013 gelten können, wird erst 2012 beraten. Wegen der nun für zwei Jahre beschlossenen Gebühren finden in 2011 keine Beratungen darüber statt.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: