Vereinswettbewerb Aral und dein Verein: VfL Westercelle e.V., Abteilung Tischtennis, gewinnt den bundesweiten Wettbewerb

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Tischtennisparte des VfL Westercelle hat sich dank seiner vorbildlichen Projektarbeit ein Preisgeld in Höhe von 22.500 Euro gesichert. Dass Gemeinschaft stark macht, hat der Verein eindrucksvoll gezeigt. Der Sportverein belegte beim bundesweiten Wettbewerb „Aral und dein Verein“ einen von zehn ersten Plätzen. Heute überreichte Stephan Schott, Distriktleiter der unternehmenseigenen Tankstellen Nord an der Aral Tankstelle in Celle einen Scheck in Höhe von 22.500 Euro. 

An dem Wettbewerb konnten Vereine, die Projekte oder Konzepte für generationsübergreifendes und lebenslanges Sporttreiben anbieten, teilnehmen. „Jung und Alt buchstäblich an einen Tisch zu bringen, zählt zu den Hauptzielen unseres Vereins. Wir sind sehr glücklich über den Sieg und die Förderung durch Aral. Dadurch können wir unsere Projektarbeit auch künftig fortführen“, erklärt Wolfgang Graue, Vorsitzender der Tischtennisabteilung. Die Jury hob das besondere Engagement der Tischtennis-Abteilung der Westerceller hervor und lobte die innovativen Teambuilding-Maßnahmen, bei denen vor allem auf das Zusammenspiel von älteren und jüngeren Vereinsmitgliedern Wert gelegt wird. 

Neben hochrangigen Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) wählte auch der ehemalige Weltklasseskifahrer Christian Neureuther die Sieger aus. „Was der VfL Westercelle in puncto generationsübergreifendes Sporttreiben auf die Beine stellt, ist einfach klasse. Herzlichen Glückwunsch – die Auszeichnung haben Sie sich redlich verdient!“, unterstreicht der dreifache Olympiateilnehmer in einer Videobotschaft. Dank der Prämie können die Mitglieder des VfL Westercelle auch weiterhin ehrgeizige Ziele verfolgen. 

Die Kampagne „Aral und dein Verein“ wurde im April 2011 ins Leben gerufen. Herzstück ist ein bundesweiter Wettbewerb, den die blau-weiße Tankstellenmarke gemeinsam mit dem DOSB initiiert hat. Ziel ist es, den Vereinssport in Deutschland und das Miteinander von Alt und Jung zu stärken. Aral stellt dafür insgesamt 225.000 Euro bereit. „Soziales Miteinander und gute Nachbarschaft sind uns sehr wichtig. Schließlich liegen Aral Tankstellen meist genau dort, wo Menschen zusammenleben. Hier in Celle ist dies nicht anders. Mit der Förderung herausragender generationsübergreifender Vereinssportprojekte wollen wir einen Beitrag leisten, um Menschen mobil und die Gesellschaft intakt zu halten“, erläutert Stephan Schott. „Vereinssport schweißt die Menschen zusammen wie keine andere Institution.“ Die Demografie mache auch vor Vereinen nicht Halt. Wer jedoch in Vereinen Sport treibe, fördere das soziale Miteinander. 

Neben dem VfL Westercelle freuen sich neun weitere Sportclubs aus allen Teilen Deutschlands über die Auszeichnung. Das Preisgeld erhalten sie verteilt über 36 Monate. Im ersten Jahr sind dies jeweils 10.000 Euro. Im zweiten Jahr werden die Projekte mit 7.500 Euro, im dritten Jahr mit 5.000 Euro bezuschusst. Außerdem stehen Aral und der DOSB den Gewinner-Sportvereinen mit Beratungs- und Schulungsangeboten zur Seite. Die Preisverleihungen finden ab Mitte September 2011 an Aral Tankstellen, die in Nachbarschaft der Siegervereine liegen, statt. Der VfL ist nunmehr der sechste Verein, dem der symbolische Scheck im Rahmen der Aktion überreicht wurde. 

Die Scheckübergabe wurde mit großer Begeisterung der Vereinsmitglieder aufgenommen. Somit könne nun ein Vereinsbus für die TT-Sparte angeschafft werden, erklärte Abteilungsleiter Wolfgang Graue: „Wir müssen mit etlichen Mannschaften teilweise sehr weite Fahrten zu unseren Punktspielen absolvieren. 20.588 km sind es in der gerade abgelaufenen Saison insgesamt für alle Mannschaften gewesen.“ Graue ist seit über 30 Jahren Abteilungsleiter und selbst noch an der Platte aktiv. Die Tischtennisabteilung kann große sportliche Erfolge aufweisen. So spielt die weibliche Jugend (Jahrgänge 1995 bis 2000) in der Niedersachsenliga. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sie dort mit dem Spitzenplatz die Saison abschließt. Dann könnte sie im nächsten Jahr um die deutsche Meisterschaft kämpfen. Im Verein sind insgesamt neun Erwachsenen-Teams und neun Jugend-Teams im Wettkampfeinsatz. Reinhold Wilhelms als Vereinsvorsitzender hob hervor, dass im Verein hervorragende Jugendarbeit geleistet werde. Mit 40 % Anteil an Kindern und Jugendlichen von 2.400 Mitgliedern nehme der Verein eine Spitzenposition ein. Augenzwinkernd fügte Wilhelms hinzu: „Aral hat den richtigen Verein ausgewählt.“ Ortsbürgermeister Michael Schwarz zeigte sich angetan von den sportlichen Erfolgen des Vereins . Das Geld sei somit in der TT-Sparte des Vereins gut angelegt. Vom Kreissportbund nahm der Vorsitzende Hartmut Ostermann teil. Die Stadt Celle repräsentierte Karl-Heinz Oberbeck vom Fachdienst Sport. 

Redaktion
Celler Presse





%d Bloggern gefällt das: