Anzeige

WenDo – Selbstbehauptung für Frauen 60+

NEUSTADT/HEESE. Der erste WenDo-Pilotkurs für Frauen ab 60+ endete heute erfolgreich. Im Nachbarschaftscafé Capito präsentierten die Teilnehmerinnen mit ihrer Trainerin Jana Gabriel die Ergebnisse. Selbstbewusst und gestärkt schauen die Damen von 62 – 88 Jahren positiv nach vorn. Der Kurs habe Spaß gemacht und alle haben etwas gelernt.

Die Namensherkunft des Wendo-Selbstverteidigungskurses setzt sich aus dem englischen Wort „Women“ für Frauen und dem japanischen Wort „Do“ für den Weg zusammen. Generell richtet sich diese Kampfeskunst mit dem Selbstbehauptungstraining an Frauen und Mädchen. Gelehrt wird dabei eine Mischung aus verschiedenen japanischen Kampftechniken, zum Beispiel: Judo, Karate, Aikido oder Kendo.

An fünf Abenden lernten die Senioren alles zum Thema Selbstverteidigung und sicheres Auftreten. Es sei auch sehr wichtig, dass die Damen unter sich sind, nur so könne eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen werden. Einige Kursteilnehmerinnen hatten in der Vergangenheit Gewalt erfahren oder kamen in brenzlige Situationen. Nun erlernten sie Techniken, mit denen sie sich wehren können. Ein Teil der Selbstverteidigung ist im Vorhinein schon das selbstsichere Auftreten. Diese Souveränität und Selbstsicherheit ist ein ebenso wichtiger Bestandteil des Kurses wie Schlagtechniken.

„Ich kann inzwischen meinen Schwiegersohn auf die Matte legen“, berichtet eine 77-jährige Teilnehmerin. Aber die Damen hatten dabei auch viel Spaß, es wurde beim Training viel gescherzt und gelacht. Die Kursteilnehmerinnen haben sich alle gut verstanden. Obwohl alle aus dem Stadtteil Heese kommen, habe man sich hier erst kennengelernt. Sie haben vieles lernen können, und es ist ein Gewinn für die Damen gewesen. Zum Abschluss haben die Teilnehmerinnen eine Urkunde überreicht bekommen. Im Gegenzug bedankten ich die Damen bei Trainerin Jana Gabriel mit einem Blumenstrauß.

Ortsbürgermeisterin Antoinette Kämpfert kam heute zum Ende des WenDo-Pilotkurses ins Capito in der Hattendorfstraße. „Es ist eine tolle Idee, und man hat was aktiv für die Senioren getan“, so Kämpfert. Die Trainerin Jana Gabriel freute sich über die rege Nachfrage an dem Pilotkurs, sodass direkt nach dem ersten Kurs noch ein zweiter starten kann. Unterstützt und gefördert werden muss der Kurs aber dennoch. Der Ortsrat hatte Gelder zur Verfügung gestellt, und für den zweiten Kurs signalisierten Unternehmen Unterstützung.

Kurse in ähnlicher Form hatten bereits schon in Bergen und Hermannsburg stattgefunden, doch zum ersten Mal für die Zielgruppe für Frauen 60+. Es sei sehr wichtig, die Kurse auf die verschiedenen Altersgruppen speziell auszurichten und nicht zu mischen. Dank der guten Nachfrage haben sich bereits, über die Stadtteilgrenzen hinaus, Seniorinnen für den Kurs angemeldet. Darüber hinaus hat Gabriel die Idee, Kurse für Mädchen oder andere Altersklassen hier anzubieten.

Der nächste 60+ Kurs findet am 24. Februar 2014 statt.
Es sind noch wenige Plätze frei.
Interessierte Damen sind herzlich willkommen, so Trainerin Jana Gabriel.

Dank der finanziellen Unterstützung variiert der Eigenkostenanteil der Teilnehmerinnen und sollte pro Person 10 Euro nicht übersteigen.

Redaktion
Celler Presse





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige