Vorlesewettbewerb 2014

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Der bundesweite Lesewettstreit an über 7.200 Schulen ging heute im Kreistagssaal in die nächste Runde. Als beste Vorleserinnen und Vorleser aus Stadt und dem Landkreis Celle traten die 11 Sieger aus den umliegenden Schulen zum Wettstreit an. In dieser Leseförderaktion, die traditionell seit 1959 vom Börsenverein durchgeführt wird, sind zwar alle Teilnehmer Sieger, doch Dylan Wagner schnitt nach Juryurteil am besten ab und tritt beim nachfolgenden Bezirksentscheid an.

Heute waren sie alle Sieger. Die 11 Schülerinnen und Schüler aus Stadt und dem Landkreis Celle folgten dem Anliegen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels unter dem Motto: Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Mit der Leseförderaktion will die Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Der Vorlesewettbewerb ging mit der heutigen Veranstaltung im Kreistagssaal in die nächste Runde. Im Vorhinein nahmen im gesamten Bundesgebiet hunderttausende lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen in über 7.200 Schulen an einem Lesewettstreit teil. Sie ermittelten so im vergangenen Herbst die besten Vorleserinnen und Vorleser. Die Schulsieger aus der Stadt und dem Landkreis wurden von der Kreisfahrbücherei eingeladen. Seit der Schulreform und der dadurch geringeren Anzahl potenzieller Teilnehmer wird diese Veranstaltung wieder gemeinsam durchgeführt.

Heute gingen die Schulsieger in den regionalen Entscheid der Stadt- und des Landkreises. Die 11 Teilnehmer lasen zuerst einen selbst gewählten und geübten Text vor. Die eigenständige Buchauswahl und das Vorbereiten einer Textstelle sollen hierbei zur aktiven Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, geben Einblick in die aktuellen Kinder- und Jugendliteratur und sensibilisieren zum gegenseitigen Zuhören.

Tom Holz Oberschule Lachendorf Blyton, Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel
Jan Kalantchouk Realschule Westercelle Weger, Helden wie Opa und ich
Leon Krasniqi Hölty Gymnasium Menten, Dummie die Mumie
Marie Kutnik Oberschule Hermannsburg Preußler, Die kleine Hexe
Christoph Pohl Christian Gymnasium Hermannsburg Boets, Spy School 1
Sina Schoenewald Oberschule Flotwedel Maar, Eine Woche voller Samstage
Björn Specht Oberschule Wathlingen Blyton, Fünf Freunde – Sammelband
Calvon Tinney Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf Thomas, Zabu – Die Abenteuer eines jungen Schwertwals
Dylan Wagner Ernestium Gymnasium Schröder, Der geheime Auftrag des Jona von Judäa
Joshua Worm Kaiserin-Auguste-Viktoria Gymnasium Zett, Hugos geniale Welt
Antonia Zorn Hermann-Billung-Gymnasium Steinhöfel, Rico, Oskar und die Tieferschatten

Im Anschluss folgte die Herausforderung mit einem unbekannten Text, der von den Teilnehmern vorgetragen werden musste. Die Jury, bestehend aus: Erika Trichterborn, Dagmar Behrens, Dorothee Scharf, Antje Jortzik-Paschek und Charlotte Hochtritt, hatten es bei ihrer Entscheidung nicht leicht. Umso größer war dann die Freude beim Sieger Dylan Wagner. Er wird nun den Landkreis und die Stadt Celle in dem nachfolgenden Bezirksentscheid vertreten. Das Finale der Landesbesten findet im Juli 2014 statt. Alle 11 Teilnehmer erhielten im Anschluss eine Urkunde und einen Buchpreis für ihre Leistungen.

Redaktion
Celler Presse

 

 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: