10 Notenständer für den Kirchkreis

10 Notenständer für den Kirchkreis

25. Februar 2014 Aus Von

CELLE. Berufsschüler der BBS II zeigten ihr handwerkliches Können und fertigten für den Kirchenkreis Celle 10 Notenständer. Clevere Funktionen und raffinierte Designideen prägen die neu entworfenen Notenständer der Tischler-Fachklasse der Axel-Bruns-Schule. Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann und Kirchenmusikdirektor Martin Winkler freuten sich über die neuen Notenständer und vergewissern den Schülern, dass sie einen besonderen Platz gekommen werden.

Mit viel Fleiß und Engagement widmeten sich die Berufsschüler der Fachklasse HTI11A dem Projekt Notenständer. Immer wieder nimmt die BBS II sich solcher Projekte an, um auch den ganzheitlichen Projektablauf schulisch betrachten zu können. Eigentlich ist der Unterricht der Schüler des dritten Lehrjahrs auf der Berufsschule eher theoretisch ausgelegt, da die Schüler ihre Praxiserfahrung im Ausbildungsbetrieb sammeln. Die Projektabwicklung samt Fertigung ist daher in der Berufsschule etwas besonders. Die Schüler erschaffen nicht nur wunderbare Gegenstände, sie lernen bewusster. Bereits die Jahre zuvor hatte die BBS II Projekte umgesetzt. Zuletzt den „Notfallkoffer“, berichtet Schulleiter Claus Losert in seiner Ansprache.

Vor bereits zwei Monaten begann die Planungsphase der Tischler-Fachklasse. Die fünf Gruppen hatten den Projektauftrag samt Anforderungen erhalten und machten sich an die Arbeit, erklärte Abteilungsleiter Thomas Bäumler-Vogel. Sie hatten alle den Anspornt etwas Neues und Eigenes zu erschaffen. Abkupfern, oder gar auf zu einfache Techniken zu setzen, kam für keinen Schüler in Frage. Eine gute Übung für die Auszubildenden des dritten Lehrjahrs, deren Gesellenprüfung schon bald ansteht. Das Tischlerhandwerk ist zudem recht vielseitig. Einige Auszubildende kommen aus der Bautischlerei und mussten sich erst in die Materie der Möbeltischler hinein denken, erläuterte ihr Lehrer Thorsten Hülsmeyer. Nach der sehr intensiven Planungsphase wurde das Projekt „Notenständer“ in nur zwei Fertigungstagen realisiert. In dieser gemeinsamen Gruppenarbeit entwickelten die Berufsschüler pfiffige Ideen, um den gewünschten Anforderungen, zum Beispiel der Höhenverstellung, gerecht zu werden. Die umgesetzten fünf verschiedenen Modelle zeigen im Detail handwerkliche Raffinessen und kreative Designideen aus Holz.

Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann und Kirchenmusikdirektor Martin Winkler bedankten sich für die neuen Notenständer. Diese Hingucker bekommen einen besonderen Platz. Sie werden nicht in der Menge untertauchen, sondern repräsentativ vorn beim Chorleiter verwendet. Die Verteilung der insgesamt gefertigten zehn Notenständer steht zwar noch nicht fest, die Celler Kirchenbesucher finden bestimmt den einen oder anderen in ihrer Kirche wieder.

Redaktion
Celler Presse





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige