Anzeige

Einmal der Fantasie freien Lauf lassen – Celles Attraktivität mit Ideen von jungen Leuten verbessern

CELLE. Der Wirtschaftsclub Celle hat sich zur Aufgabe gemacht, die Attraktivität der Stadt Celle für junge Leute zu verbessern. Und die jungen Leute selbst sollen die Ideen dazu beisteuern. Mit dem „Projekt 10.000 – Konkret! Junge Leute aktiv“ hat der Wirtschaftsclub Celle die Auszubildenden seiner 70 Mitgliedsunternehmen aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Heute stellten die Vorstandsmitlieder des Wirtschaftsclubs Joachim Büchner (Präsident), Ingo Schreiber, Martin Depner, Stefan Gratzfeld und Rolf Reinecke das Projekt der Presse vor. Wie Projektleiter Rolf Reinecke erläuterte, haben ich 51 Auszubildende bereit erklärt, mitzumachen. Es werden sieben Gruppen gebildet, die unabhängig voneinander Ideen entwickeln sollen – vorgegeben ist lediglich: „Celle soll attraktiver werden.“ Drei Monate haben die Teams Zeit, sich darüber Gedanken zu machen und eine Präsentation vorzubereiten.

Eie Teilnehmer des Wettbewerbs sollen jeweils ein Projekt entwickeln, das nachhaltig zur Steigerung der Attraktivität für junge Menschen beiträgt. Außerdem gilt zu beachten, dass das Projekt innerhalb von sechs Monaten mit einem Budget von 10.000 € zu realisieren ist. Eine siebenköpfige Jury wird im November über die Vorschläge entscheiden. Die drei besten erhalten wertvolle Preise. „Der Clou an diesem Wettbewerb für Auszubildende: Das Projekt wird zum nächsten Frühjahr umgesetzt. Somit können alle jungen Menschen in Celle davon profitieren“, so Rolf Reinecke.

Vorstandsmitglied Stefan Gratzfeld ergänzte dazu, dass man sich in die Wünsche junger Leute nicht hineinversetzen könne – junge Leute, die auch mal querdenken. Institutionen seien bewusst außen vor gelassen worden. Es gehe auch nicht um Fachwissen. Es sollten nur alle Ideen Eingang finden.

Auftakt für das Projekt war heute in der CD-Kaserne. Nach einer Einführung in das Projektthema wurden die Projektteams mit Auszubildenden aus unterschiedlichen Berufssparten gebildet. Jeder Gruppe wurde ein Mitglied des Wirtschaftsclubs als „Coach“ für die organisatorische Begleitung zur Seite gestellt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Stefanie Fritzsche von der CD-Kaserne.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: CP





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige