Celler Weinmarkt zu Ende: Gute Zusammenarbeit von Petrus und Bacchus

CELLE. Nach feucht-fröhlichem Start am Mittwoch nahm der Weinmarkt richtig Fahrt auf. Bei Bilderbuchwetter kamen Besucher und Standbetreiber auf ihre Kosten, vor allem am Samstagabend waren der Große Plan und der Robert-Meyer-Platz rappelvoll. Showdown dann heute mit vielen Besuchern, die dieses Traditionsfest bis zuletzt auskosten wollten. Viele Gäste fehlten nicht an einem einzigen Tag. So kann auch der Veranstalter – die Celler Tourismus und Marketing GmbH (CTM) – den diesjährigen Weinmarkt als Erfolg buchen.

Im Vordergrund standen wieder Weine aus den klassischen deutschen Anbaugebieten. Aber auch internationale Tropfen konnten verkostet werden. Zu den guten Weinen wurden auch kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Käsespezialitäten, Flammkuchen, italienische Feinkost, Leckeres vom Grill und vieles mehr sorgte für Gaumenfreuden.

An allen fünf Tagen stand Live-Musik auf dem Programm. Der Celler Weinmarkt ist weit über die Grenzen der Residenzstadt hinaus bekannt – ein Publikumsmagnet im Herzen der Altstadt. Er hat auch in diesem Jahr Weinliebhaber und Neugierige in der unverwechselbaren historischen Fachwerkkulisse begeistert.

Redaktion
Celler Presse

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie zudem an der Kategorie "Anzeige".





%d Bloggern gefällt das: