Sommerfest der Orchideen

CELLE. Zum Sommerfest lud am Wochenende das Orchideen-Zentrum Wichmann in Groß Hehlen. Die Besucher und Blumen- und Orchideenfreunde konnten sich wieder einmal von der Farbenpracht und Artenvielfalt überzeugen.

Ca. 3.000 Besucher lockte das Sommerfest in das Orchideen-Zentrum. Altbewährt ist zwar das Konzept, aber immer wieder gibt es was Neues zu entdecken. Das Highlight an diesem Wochenende waren die „Phalaenopsis Katja Wichmann“, die duftende „Burrageara Nelly Isler“ und die blau-violette „Doritaenopsis Purple Gem. Aida“.

Neben den Dutzenden Arten und der Sortenvielfalt der Orchideen, sind die Farben und die lange Blüte immer wieder faszinierend. Geschäftsführer Christian Wichmann freute sich über die vielen Besucher und das schöne Wetter an diesem Wochenende. Trotz der vielen parallelen Veranstaltungen haben die Menschen in das Orchideen-Zentrum gefunden.

Wichmann verwies neben den Highlights auch auf die markant aussehende „Forellen-Begonie“ mit ihren langgezogenen Blättern mit den weißen Punkten. Das Orchideen-Zentrum in Celle ist europaweit der einzige Vertrieb für diesen Hingucker, was Wichmann besonders stolz macht.

Der im Außenbereich aufgebaute Kunst- und Handwerkermarkt lockerte ein wenig auf. Neben den Orchideen konnte Handwerkliches und Selbstgemachtes nicht nur bestaunt, sondern auch erworben werden. Wie auf diesen Märkten üblich, war selbstverständlich ein kleiner Plausch mit den Standbetreibern möglich.

Als Stärkung für Zwischendurch war der Rotary Club Celle-Schloss mit vielen Helfern da. Erfrischende Getränke der Celler Brauerei Betz, frische Würste der Fleischerei Zimmermann oder Kaffee und Kuchen von der Konditorei Café Müller – hier war für jeden etwas dabei. Die Mitglieder des Rotary Clubs Celle-Schloss waren aber nicht nur für den Verkauf und den reibungslosen Ablauf zuständig, die überschüssigen Einnahmen dienen nämlich auch drei regionalen gemeinnützigen Projekte des Clubs.

Nach der Stärkung konnten die Besucher an Führungen durch die Gewächshäuser teilnehmen. Die Tour dauerte 30-40 Minuten. Ein kleiner Film hat die interessierten Besucher vorab eingestimmt, bevor es in das Blütenmeer hinaus ging. Fragen war ausdrücklich erwünscht, denn viele der Besucher haben schon eine oder mehrere Orchideen zu Hause. Vom Fachmann konnte man sich bei der Gelegenheit ein paar Insider-Tipps einholen als Entscheidungshilfe für einen Orchideenkausf im Shop.

Aber nicht nur die Pflanzen waren zu bewundern. Im Verkaufsladen finden sich auch immer wieder frische und moderne Designideen. Mehrfach im Jahr finden Veranstaltungen im Orchideen-Zentrum statt. Für Interessierte ist es also noch nicht zu spät, einmal einen Blick hinter die Kulissen bei Wichmann zu schauen.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: