CDU im Kreistag: Mehr Luft für das Ernestinum und drei Optionen für die Eltern

CDU im Kreistag: Mehr Luft für das Ernestinum und drei Optionen für die Eltern

11. November 2015 Aus Von

CELLE. Mit dem am Mittwoch im Schulausschuss eingebrachten Antrag, möchte die CDU Kreistagsfraktion ein deutliches Zeichen zur Stärkung der Gymnasien im Landkreis Celle geben, den Oberschulen einen festen Platz und die Gesamtschule als dritte Wahlalternative für die Eltern bereithalten. „Wir stellen damit eine echte Wahlfreiheit her und werden dem Wunsch der Eltern nach einem größeren Gesamtschulangebot gerecht“, so CDU Fraktionsvorsitzender Joachim Müller.

Der Antrag sieht vor, die Kapazität der Gesamtschule an der Burgstraße zu begrenzen und damit dem Gymnasium Ernestinum am jetzigen Standort mehr Luft für eine eigene Entwicklung zu geben. An der Heese soll nach dem Willen der CDU eine weitere Gesamtschule unter dem Dach der Oberschule Celle I entstehen. Als dritte Komponente erhält die Oberschule in Westercelle einen gymnasialen Zweig. „Wir sind überzeugt davon, dass wir durch einen zentralen Gesamtschulstandort allen Eltern im Landkreis Celle gerecht werden“, so Müller weiter zu der Frage, warum eine weitere Gesamtschule in Celle und nicht in der Fläche kommt..

Die Fraktion kommt mit Ihrer Entscheidung dem Elternwillen entgegen und setzt gleichzeitig ein Zeichen für die Wahlfreiheit im Landkreis Celle. Die Oberschulen im Landkreis haben sich mit Ihrer Arbeit bewährt und stellen als erste Wahl eine gute Basis für eine begabungsgerechte Beschulung der Schülerinnen und Schüler dar. „Wir sind auch davon überzeugt, dass die Einrichtung gymnasialer Zweige an den Oberschulen dazu beiträgt, die Akzeptanz der Schule vor Ort weiter zu erhöhen“, so CDU Fraktionsgeschäftsführer Torsten Harms.

Die Änderungen sollen nach dem Willen der CDU bereits zum Schuljahr 2016/2017 umgesetzt werden. Ob diese sportlichen Vorgaben auch Realität werden, bleibt letztlich dem guten Willen aller Beteiligten vorbehalten. „Wir haben daher vorsorglich beantragt, eine Außenstelle der jetzt bestehenden Gesamtschule an der Heese einzurichten“, erläutert Harms die Umsetzungspläne der CDU.

Oberbürgermeister zeigte sich heute in einem Pressegespräch erleichtert, dass die CDU im Landkreis den Bedarf einer weiteren Gesamtschule erkannt habe. Es sei auch der Standort Heese richtig. Allerdings sollte die CDU überdenken, auch in Winsen/Aller einen Standort zu etablieren. Das sei für die Region sehr wichtig.

PR/Redaktion
Celler Presse





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige