Anzeige

„Collegium Cellense“ startet ins Frühjahrssemester 2016 mit einer Experimentalshow für die ganze Familie!

Dez 8, 2015

CELLE. Hier kann wirklich von einem Erfolgsprojekt gesprochen werden: Seit dem Wintersemester 2009/2010 können Kinder aus der Stadt und dem Landkreis „zur Uni gehen“. Die Zusammenarbeit der CD-Kaserne und der Volkshochschule Celle, finanziell unterstützt von der Bürgerstiftung Celle, ermöglicht, dass ein attraktives Vorlesungsverzeichnis 2 Mal im Jahr — halt wie an einer „richtigen“ Universität — erscheint.

Momentan sind Semesterferien, aber am 31. Januar 2016 beginnt dann das Frühjahrssemester mit vielen spannenden und informativen Vorlesungen. Professoren/innen der Universitäten Braunschweig, Hannover und Hamburg sind im kommenden Semester dabei. Also: Freut euch das neue Kinder-Uni-Semester und sichert euch am besten schon einmal einen Semesterausweis! Angesprochen sind Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Bei der Vorstellung des Programms zeigte sich Michael Polewsky, Vorsitzender der Bürgerstiftung, beeindruckt von dem Wissen der Kinder, von dem er sich bei einigen Veranstaltungen überzeugt hat: „Ich wundere mich, wie viele schlaue Kinder es gibt und was die für Fragen stellen.“ Das sei auch die Intention, weshalb die Bürgerstiftung das Projekt fördert. Gerade wurde wieder ein Vertrag für die nächsten sechs Semester abgeschlossen, so dass die Finanzierung für drei Jahre gesichert ist. Je Semester steuert die Bürgerstifung 3.000 € bei, Geld, das sich die Stiftung auch erst erarbeiten müsse über Spenden und Förderer. Das Geld sei für die Kinder und Jugendlichen gut angelegt. Trotz derzeit anderer Prioritäten dürften nicht alle Aktivitäten umgestellt werden, so Polewsky. Die Bürgerstiftung fördert das Projekt seit ca. fünf Jahren.

Tessa Twele, Programmbereichsleiterin bei der VHS Celle, bestätigte die Neugier und das Wissen der Kinder. Als es in diesem Semester um „Schwarze Löcher“ ging, brauchte der Professor gar nichts zu sagen. Die Kinder kannten sich schon bestens aus.

Am Sonntag, 31 Januar 2016, fällt der Startschuss für das Semester. Die Physikanten kommen

Ihr erlebt Wissenschaft und Technik von einer unentdeckten Seite: Spektakuläre Experimente, verblüffende Effekte und intelligente Comedy mit Deutschlands bekanntester Wissenshaft-Comedy-Gruppe.

Ein Semesterstart für große und kleine Wissenschaftler, für die Familie, Oma und Opa, Freunde … alle können, sollten mitgebracht werden.

Studenten/innen des Collegiums Cellense erhalten bei Vorlage des Semesterausweises je eine kostenlose Eintrittskarte zu dieser Wissenschaftsshow solange der Vorrat reicht.

Und — aufgepasst das Team des Collegiums Cellense hat sich „Hausaufgaben“ überlegt: Experimente müssen geübt werden und so gibt es für das neue Semester mit dem Semesterausweis gratis eine Experimente-Box, die sogenannte „Filmdosenrakete“.

„BEST OF“ — Die spektakulärsten und unterhaltsamsten Experimente mit den Physikanten am Sonntag, 31. Januar 2016, 16.00 bis 17.30 Uhr

Diese Experimentalshow zeigt eine andere Seite der Wissenschaft und ganz sicher werden alle Lust auf viel mehr – Wissen – bekommen.

Vorverkauf: 8,90€ (inkl. 1,90 Gebühren), Tageskarten: 9,00€

Studenten/innen der Kinderakademie erhalten bei Vorlage des Semesterausweises je eine kostenlose Eintrittskarte solange der Vorrat reicht. Im Ticketshop der CD-Kaserne gGmbH.

Drei Wochen später geht es dann mit den Vorlesungen los …

Das Vorlesungsverzeichnis der Kinderakademie
„Collegium Cellense“ Frühjahr 2016

Dienstag, 23.02.2016, 16:30 – 17:30 Uhr

WELTRAUMMÜLL — WIE VIELE TRÜMMER FLIEGEN UM DIE ERDE ?

Der Weltraum, eine unendliche Leere? Nein, inzwischen fliegen sehr viele Trümmerstücke um die Erde, die für unsere Satelliten eine Gefahr darstellen. Aber wie viele Objekte befinden sich zurzeit auf Erdumlaufbahnen? Und wie gefährlich ist es jetzt für unsere Satelliten im Weltraum geworden? Wird der Weltraummüll weiter ansteigen? Viele spannende Fragen — freut euch auf spannende Antworten.

Dr. Carsten Wiedemann (Technische Universität Braunschweig, Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme)

Vorankündigung: In der Zeit vom 04. bis 10. Oktober findet im Airbus Defence and space Institut in Bremen die „world space week“, die von der Uno ausgerufen wurde, für Kinder/Jugendliche unter 14 Jahren statt. Das Collegium Cellense wird natürlich dabei sein! Mehr erfahrt ihr dann im neuen Programm.

In diesem Semester bietet die VHS Celle für Jugendliche ab 14 Jahren eine Exkursion „Raumfahrt“ an, siehe VHS Programm, Kurs Nr. 16ACE 0900  

Dienstag, 08.03.2016, 16:30 – 17:30 Uhr

WARUM GIBT ES MONSTER?

Monster gibt es nicht in der tatsächlichen Welt. In der Literatur, in unserer Vorstellung, gibt es sie aber doch, überall auf der Welt, seit Jahrtausenden. Warum ist das so? Was ist überhaupt ein Monster? Was für Monster gibt es? Und warum sollten wir sie uns genauer ansehen? Für diese Fragen werden wir gemeinsam nach Antworten suchen.

Prof. Dr. Rüdiger Heinze (Technische Universität Braunschweig, Englisches Seminar, Abt. Literatur- und Kulturwissenschaften)


Dienstag, 12.04.2016, 16:30 – 17:30 Uhr

WER HAT ANGST … VOR WEM UND WARUM?

BEGEGNUNGEN MIT FREMDEN MENSCHEN – im Rahmen der Aktionswochen gegen Rechtsextremismus 2016!

Stellt euch vor, jeder Mensch könnte seine Haut wechseln, wie er täglich seine Kleider wechselt. Mal schwarz, mal weiß, mal lila, mal grün – wie es ihm gefällt. Würde er dadurch ein anderer Mensch werden? Wohl kaum. Aber viele Leute glauben, dass Menschen mit bestimmten Haut- und Haarfarben bestimmte gute oder schlechte Eigenschaften haben. Die guten Engel werden meistens blond und in weißen Kleidern dargestellt. Böse Hexen dagegen haben auf Bildern oft rote Haare und schwarze Kleider. Wo kommt diese Zuordnung der Haut- und Haarfarben her? Und warum denken sich Menschen solche komischen Zusammenhänge überhaupt aus? Das wollen wir zusammen mit euch herausfinden.

Dr. Blaise Feret Pokos (Dozent an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät Bildungs- und Sozialwissenschaften, interkultureller Pädagoge im Team Jugendarbeit der CD-Kaserne). Es sei wichtig, so Blaise Pokos, auch die Aktualität im Programm zu berücksichtigen. Es gehe um den Umgang mit der Pluralität, mit sogenannten Fremden. „Das Fremde hört auf, wenn es erforscht ist“, so Pokos.

Dienstag, 26.04.2016, 16:30 – 17:30 Uhr

„GESCHICHTEN“ RUND UMS EI

Heute dreht sich alles rund ums Ei: Welche Lebensmittel enthalten Eier und welche Bedeutung hat das Ei eigentlich als Lebensmittel? Essen wir also auch Eier, ohne es zu wissen?

Gleicht immer ein Ei dem anderen oder gibt es auch Unterschiede in Farbe, Größe und Gewicht? Wer produziert überhaupt all diese Eier für über 80 Millionen Einwohner in Deutschland? Und – wisst ihr wie viele Eier jeder Mensch in Deutschland im Jahr isst? (Diese Antwort können wir schon einmal verraten: das sind im Jahr im Durchschnitt 211!)

Welche Aufgaben haben dabei eigentlich die Hühner, wie werden sie gehalten? Euch erwarten nicht nur Geschichten, sondern spannende Antworten.

Prof. Dr. Silke Rautenschlein (Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover, Direktorin der Klinik für Geflügel)

 

Collegium Cellense EXKURSION

Dienstag, 24.05.2016, 16:30 – 17:30 Uhr

WIR BESUCHEN DAS BUNDESFORSCHUNGSINSTITUT

FÜR TIERGESUNDHEIT IN CELLE

Das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, das Friedrich-Loeffler-Institut, beschäftigt sich mit Fragen der Tiergesundheit. Es gibt vier Standorte des Instituts, einer davon befindet sich fast mitten in unserer Stadt. Hier wird der tiergerechte Umgang mit landwirtschaftlichen Nutztieren erforscht, was sowohl deren Haltung, als auch Transport, Betäubung und Tötung beinhaltet. Unter Berücksichtigung der Konflikte zwischen Ökonomie, Tier- und Umweltschutz möchte man tiergerechte Haltungsverfahren praxisnah erforschen.

Und — so befinden sich auf dem Gelände des Instituts auch ca. 2 bis 3 Tsd. Hühner, Puten … Habt ihr das gewusst?

Achtung: Heute treffen wir uns um 16.15 Uhr in der Dörnbergstraße 25, Celle (vor dem Institut)

Dr. Lars Schrader (Institutsleiter des Bundesforschungsinstituts für Tiergesundheit in Celle, Friedrich Loeffler Institut)

Dienstag, 14.06.2016, 16.30 – 17.30 Uhr

Warum gibt es Kriege?

Es gibt kaum eine Zeit in der Geschichte ohne Krieg. Trotzdem liegt es nicht in der Natur der Menschen Kriege zu führen. Kriege passieren nicht einfach. Sie werden von Politikern oder Anführern bestimmter Gruppen bewusst entschieden. Sie glauben, mit Gewalt eher ans Ziel zu gelangen als durch Verhandlungen. Aber warum entscheiden Menschen sich dazu Kriege zu führen?

Manche sagen, es gibt Kriege, weil Kulturen oder Religionen sehr verschieden sind und sich deshalb bekämpfen würden. Aber was sagen die Wissenschaftler? Liegen die wirklichen Gründe noch tiefer?

Prof. Dr. Cord Jacobeit (Universität Hamburg, Programmbereich Politikwissenschaften)

Die Akademieausweise:

Die Kinderakademie arbeitet wie eine Universität (jedoch ohne Zulassungsbeschränkungen) mit einem Winter- und einem Sommersemester, 6-8 Vorlesungen pro Semester und einem echten „Akademieausweis“. Der Ausweis ist für 10,00 € in der Verwaltung der CD-Kaserne gGmbH, Hannoversche Str. 30 B, 29221 Celle, und bei der Volkshochschule Celle, Trift 20, 29221 Celle erhältlich. Mit dem Ausweis ist der Zutritt zu sämtlichen Vorlesungen des Herbst-/Wintersemester 2015 möglich. Der Besuch einzelner Vorlesungen ist auch ohne Akademieausweis für 2,00 € (Tageskasse) möglich.

Die Kinderakademie “Collegium Cellense” ist ein Kooperationsprojekt der CD-Kaserne gGmbH und der Volkshochschule Celle und der Bürgerstiftung Celle.

PR/Redaktion
Celler Presse

 






Anzeige


Anzeige