Deutschunterricht für Flüchtlinge: real,- spendet 10.000 €

CELLE. Heute wurde die ehemalige Grundschule in Scheuen offiziell zugunsten der Flüchtlinge wiedereröffnet, und Stefan Dannenberg und Franziska Witt vom Malteser Hilfsdienst freuten sich, den symbolischen Riesenscheck in Höhe von 10.000 € von real,- Geschäftsleiter Manfred Tietz und Teamleiter Ulrich Erdmann entgegenzunehmen. Mit dem Geld ermöglichen real,- in Celle und der Malteser Hilfsdienst Flüchtlingskindern und Erwachsenen Deutschunterricht.

Darüber hinaus unterstützt das Celler real,- Team die Flüchtlinge im Camp in der Immelmann-Kaserne. Wöchentlich in der Zeit vom 22.09. – 31.12.2015 erhalten die rund 250 Flüchtlinge Windeln für die Babys und Kleinkinder, Hygienepapier sowie Wasch- und Reinigungsmittel im Wert von ca. 5.000,00 €. Zusätzlich spendeten die Celler real,- Kunden „Hygienetüten“ im Wert von über 840 Euro zugunsten der Flüchtlinge. Bundesweit unterstützt real,- Flüchtlinge mit direkter Nachbarschaftshilfe vor Ort. Um das bereits vielfach stattfindende Engagement der Mitarbeiter zu fördern und wertzuschätzen, hat die METRO Group im Oktober 2015 einen Spendenfonds von einer Million Euro bereitgestellt.

Alle Mitarbeiter des Handelskonzerns aus zahlreichen Ländern können Fördermittel beantragen, um lokale Projekte mit insgesamt 10.000 Euro zu unterstützen. Ulrich Erdmann, Teamleiter im Bereich Trockensortiment, bei real,- in Celle wollte sofort tätig werden. „Im Sommer gab es bereits ein großes Kinderfest zugunsten der Flüchtlingskinder. Dass real,- nun weitere Projekte fördert, freut mich sehr“, sagt Erdmann. Damit Integration gelebt werden kann, müssen Flüchtlinge und Anwohner miteinander kommunizieren können und so entstand die Idee, Deutschunterricht für Flüchtlinge zu ermöglichen. Erdmann kontaktierte umgehend den Malteser Hilfsdienst in Celle, um gemeinsam einen Deutschunterricht für die über 1.000 Flüchtlinge, die in Camps untergebracht sind, zu organisieren. „Der Unterricht ist für Kinder und Erwachsene möglich. Für viele Kinder beginnt in 2016 die Schulpflicht, daher ist es gerade für die Vorschulkinder wichtig, die Sprache zu erlernen. Wir möchten den Weg aus der Sprachlosigkeit finden und den Flüchtlingen die neue Heimat vertraut machen“, ergänzt Erdmann.. Insgesamt unterrichten 30 ehrenamtliche Helfer vom Malter Hilfsdienst.

Über eine weitere Spende konnten sich die Flüchtlingskinder freuen. 500 € sind der Überschuss aus dem Kinderfest, an dem sich im September alle ortsansässigen Vereine beteiligt hatten. Die Federführung lag beim Schützenverein, der zusammen mit dem Sportverein und der Feuerwehr für die Organisation zuständig war. Wie Ulrich Erdmann berichtet, hatten sich 150 Personen beim Kinderfest eingefunden, darunter 80 Kinder. Aus dem Verkauf von Würstchen und Getränken wurde der Überschuss erwirtschaftet und konnte nun bei dieser Gelegenheit in Form eines symbolischen Schecks überreicht werden. So ein Kinderfest findet jedes in Scheuen statt, und die Überschüsse fließen jeweils in die Jugendarbeit im Ort ein.

Die Scheckübergabe heute war eine interessante Abwechslung in der Schulklasse und fand im Beisein lokaler Protagonisten statt: Ortsbrandmeister Achim Dehn, Ortsbürgermeister Axel Fuchs, Stellvertretender Ortsbürgermeister Wolfgang Beutel und Jörg Ristow, Vorsitzender des SSV Scheuen. Vom Malteser Hilfsdienst waren Franziska Witt, zuständig für den Deutschunterricht, Stefan Dannenberg, Einrichtungsleiter der Notunterkunft Scheuen und der Dolmetscher Assaad Dakhel, teil. real,- Celle wurde repräsentiert von Marktleiter Manfred Tietz und Teamleiter Ulrich Erdmann.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: