Durch den Weihnachtszauber auf dem Landgestüt profitieren soziale Einrichtungen

CELLE. Das Ergebnis des Weihnachtszaubers von Anfang Dezember 2015 im Landgestüt kann sich sehen lassen. Über 10.000 € sind zusammengekommen, die sozialen Zwecken zufließen. Der Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts e. V. hatte die nunmehr 7. Veranstaltung mit 160 ehrenamtlichen Helfern organisiert. 103 Stände sorgten für ein weihnachtliches Markttreiben, das bei fast frühlingshaften Temperaturen wieder ein Besuchermagnet war.

Heute wurden zwei Spenden mit symbolischen Schecks übergeben. Bettina Wedekind vom Verein der Freunde und Mitarbeiter des Landgestüts übergab eine Spende von 3.000 € an den Schulleiter der Paul-Klee-Schule, Uwe Kirchner und die Lehrerin Corinna Balzerowitz. Das Geld soll für das Projekt tiergeschützte Pädagogik verwendet werden. Vereinsvorsitzender Fred Müller übergab die Spende in Höhe von 7.000 € an Rebekka Jackelsberger von der Lobetalarbeit. Dort wird damit die Kinder- und Jugendarbeit gefördert.

Dann galt es noch, 2.250 € unterzubringen. Das Geld ist bereits in die Herstellung von fünf Holzpferden investiert worden. Diese Holzpferde werden im Losverfahren Kindertagesstätten/Kindergärten zur Verfügung gestellt. Dazu sind bereits die Einrichtungen angeschrieben worden, die sich für die Teilnahme an der Verlosung noch melden können. Am 24. Februar soll dann die Übergabe erfolgen. Mit den Holzpferden wird das pädagogische Ziel des positiven Einflusses auf die Entwicklung der Kinder durch den Umgang mit dem Pferd verfolgt.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: