Anzeige

Großer Zapfenstreich vor dem Celler Schloss

Jul 17, 2016

CELLE. Zu Ehren des Hauptkönigs Fred van Gorp zogen die Celler Schützen in einem Fackelumzug durch die Celler Altstadt. Ziel war das große Antreten mit anschließendem Zapfenstreich vor dem Celler Schloss. Auch in diesem Jahr entstanden wieder eindrucksvolle Bilder im Lichte der Fackeln, der Musik und der Kulisse vor dem Schloss.

Seit 1928 wird in Celler traditionsgemäß ein gemeinsamer Hauptkönig der “Fünf Vereinigten Celler Schützengesellschaften” gekürt. Dem Hauptkönig zu Ehren wird sein Porträt in Öl gemalt und ist im Schützenmuseum zu sehen. Seit 2003 gibt es jedoch einen weiteren Höhepunkt – der große Zapfenstreich. Dieser findet nach einem Fackelumzug durch die Altstadt vor dem Celler Schloss statt.

Hauptkönig Fred van Gorp „Der leuchtende Holländer“ hatte mit seiner Frau Erika am Samstagabend die Ehre, die Schützengesellschaften Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 e. V., Altstädter Schützengilde von 1579 e. V., Schützengesellschaft Neustadt-Altenhäusen v. 1620 e. V., Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e. V. und Hehlentor Schützengesellschaft von 1880 e. V. hinter sich zu wissen. Musikalisch wurde der Zapfenstreich von dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Burgdorf – Hänigsen und dem Spielmannzug des Bergmannsverseins Riedel aus Hänigsen unterstützt. Unter dem Kommando des diesjährigen Kommandeurs Harald Dratius von der Neustadt Altenhäusener Schützengesellschaft traten die Schützengesellschaften vor dem Celler Schloss an.

Norbert Schüpp, Oberster Hauptschaffer des Großen Schafferrates, begrüßte die Gesellschaften und die zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger. Hauptkönig Fred van Gorp wurde im Anschluss der Goldene Schlüssel übergeben. Er soll die Herzen der Untertanen öffnen und für Frohmut sorgen. Van Gorp bedankte sich und untermauerte seine Amtszeit als Hauptkönig als erster ausländischer Hauptkönig mit der guten Integration. „Der leuchtende Holländer“, so sein Name als König, ist vor 30 Jahren nach Celle gekommen. Er hat schnell Freunde gefunden und das Vereinsleben hat ihm dabei sehr geholfen, so van Gorp. Er wünsche sich diese Erfahrungen auch für alle anderen. Er habe ein spannendes und fröhliches Jahr gehabt und freue sich auf die folgenden Festtage.

Kommandeur Harald Dratius rief nun offiziell zum Zapfenstreich. Dieser startete mit dem gewünschten Lied des Hauptkönigs. Y.M.C.A von der amerikanischen Disco-Band Village People sollte es in diesem Jahr sein. Dirigent Alexander Dunkel meisterte mit seinen Musikern dieses Stück zusammen mit dem Großen Zapfenstreich zu Ehren des Hauptkönigs.

Dratius ergriff jedoch dann wieder das Wort und erinnerte an die turbulente Zeit. Die Bürgerinnen und Bürger, die Schützen und Musiker sollten einen Moment inne halten und an die Opfer des Anschlags in Nizza (Frankreich) denken.

Mit dem musikalischen Gebet und der Nationalhymne endete auch schon diese Veranstaltung vor dem Schloss. Eindrucksvoll mit ihren Fackeln bei Dunkelheit bereiteten sich die Züge nun vor, zum Festplatz zu marschieren. Zwar gab es zunächst ein kleines Missverständnis mit dem „Befehl“ rechts und links um, was bei den Zuschauern für Erheiterung sorgte, doch nach einer kleinen Korrektur zogen die Schützen davon.

Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige