Anzeige

„Jazz zum Dritten“ findet wieder am Tag der deutschen Einheit statt

Sep 26, 2016

CELLE. Nach den großen Erfolgen der vergangenen vier Jahre heißt es in Celle am kommenden Tag der deutschen Einheit, dem 3. Oktober 2016, wieder „Jazz zum Dritten“. Die Initiatoren, Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende, Superintendent des Kirchenkreises Celle Dr. Hans-Georg Sundermann und der 1. Vorsitzende der Neuen Jazz Initiative Celle e.V. Dr. Ralf Aring, die gemeinsam 2012 die Veranstaltung aus der Taufe gehoben hatten, stellten heute der Presse das diesjährige Programm im Neuen Rathaus vor.

Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende skizzierte kurz den geplanten Ablauf. Um 11.00 Uhr werde die Veranstaltung mit einem ca. halbstündigen Gottesdienst in der Celler Stadtkirche beginnen und anschließend auf dem Schlossvorplatz mit der „Jazz Connection Celle“ und der „oldtime company leuna“ fortgesetzt. Für das leibliche Wohl sei wie immer mit Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen und kalten Getränken gesorgt. „Wenn das Wetter so gut wird wie sonst am 3.Oktober, werden wir den Menschen viel Freude machen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.“

Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann sagte, dass sich wohl mancher frage, was es denn da zu feiern gebe. Aber er betonte, dass sich seit der Wiedervereinigung das Land weiterentwickelt hätte, und die Begegnungen mit Menschen in anderer Form passierten. Zum Gottesdienst in der St. Marien Kirche erläuterte er, dass normalerweise die Orgel das Hauptinstrument der Kirche sei. Diesmal habe man Lieder ausgewählt, die man jazzig spielen könne. „Es ist für mich erfrischend, wenn wir mal etwas anderes als Orgel im Gottesdienst hören können, und die Band Jazz Connection Celle wird diesen Part übernehmen.“

Dr. Ralf Aring hob hervor, dass Deutschland sich nach langen kriegerischen Zeiten zum ersten Mal friedvoll wiedervereinigen konnte, dass es aber neben den Mauern aus Beton leider noch viele Mauern in den Köpfen der Menschen gebe. Musik sei ein gutes Mittel, Brücken zu bauen. Er bedauerte, dass leider keine Jugendband aus Celle dabei sein könne, da diese andere Verpflichtungen hätten, hoffe aber dennoch auf eine große Besucherresonanz.

Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige