Anzeige

FABI – 11 Teilnehmer der zweistufigen Ausbildung zur Tagespflegeperson erhielten ihre Zertifikate

Sep 30, 2016

Stadt und Landkreis CELLE. Nach 160 Theorie- und Praxisstunden haben sieben Teilnehmer aus dem Landkreis Celle und vier Teilnehmer aus der Stadt Celle die erste Hürde der zweistufigen Ausbildung zur Tagespflegeperson genommen und wurden gestern von der Leiterin der FABI Magda Meyer-Schulte, der Kursleiterin Dörte Klatt, Simone Kusior vom Familienbüro des LK Celle und Susanne Dennig vom Tagespflegebüro der Stadt Celle für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Das „Bundesprogramm Kindertagespflege“ fördert mit jährlich 7,5 Millionen Euro die Stärkung und Weiterentwicklung dieser Betreuungsform an bundesweit 30 Modellstandorten – der Landkreis Celle ist einer davon. Im Rahmen dieses Programms werden Kommunen gefördert, die in der Qualifizierung von Tagespflegepersonen einen neuen erweiterten Ausbildungsstandard anbieten. In der neu konzipierten Weiterbildung, die der Kooperationspartner Evangelische Familien-Bildungsstätte Celle e.V. (FABI) als Bildungsträger durchführt, wird neben der tätigkeitsvorbereitenden Schulung nun auch eine Begleitung der Berufseinstiegphase gewährleistet. Zur Etablierung des neuen, 300 Stunden umfassenden Kursangebotes können geeignete Bewerber die Qualifizierung kostenfrei absolvieren.

Die Kursleiterin Dörte Klatt überreichte den Teilnehmern Benjamin Schlawer, Manuela Ploen, Kerstin Lodemann, Taina Rosendo-Schlawer, Sara-Jasmin Schillgalies, Elena Leier, Sybille Matthews, Birgit Klockzien-Schülzke, Heike Voß, Luisa Lunkenheimer und Sara-Juliane Schlawer jeweils die Zertifikate zusammen mit einer Rose und fand für jeden Absolventen sehr persönliche Worte. Sie dankte allen und betonte, was für eine tolle Truppe es gewesen sei und wieviel Spaß es ihr gemacht habe. Die Teilnehmer wiederum dankten ihr mit einem üppigen Blumenstrauß. Auch Simone Kusior ließ es sich nicht nehmen, Dörte Klatt Blumen und Süßigkeiten stellvertretend für den Landkreis und der Stadt Celle für ihr Engagement zu überreichen.

PR/Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige