Endlich sichtbar: Wo fängt Neuenhäusen an, wo hört es auf

25. Januar 2018 Aus Von

NEUENHÄUSEN. Ortsteile von Altencelle über Boye und Klein-Hehlen bis Westercelle und Wietzenbruch sind beschildert. Nun auch Neuenhäusen. „Ortsteiltafeln dienen der Information und Orientierung. Zusätzlich erzeugen sie bei Einwohnern eine bewusstere Identifikation und Verbundenheit mit dem Quartier und Lebensumfeld,“ erklärt Ortsbürgermeister Jörg Rodenwaldt.

In enger Abstimmung mit der Verwaltung lässt der Ortsrat an zentralen Straßen sieben Stadtteiltafeln aufstellen. Das erste Schild steht nun in der Mühlenstraße. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Ortsrates.

„Viele Celler kennen zwar Neuenhäusen, sind aber immer wieder darüber verwundert, welches Gebiet und welche Straßen zum Stadtteil gehören und welche Institutionen im Stadtteil liegen“, sagt Rodenwaldt und ergänzt: „Nicht selten wundern sich selbst Neuenhäuser, dass der Bahnhof, die CD-Kaserne, das Hallenbad, die Triftanlagen, die Windmühlenstraße oder die Congress-Union Teil von Neuenhäusen sind.

Redaktion
Celler Presse





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige