SVO und „Jugend forscht“ prämieren Sieger des 19. Regionalwettbewerbs

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. SVO Geschäftsführer Wolfgang Fragge und Regionalwettbewerbsleiterin „Jugend forscht“ Barbara Peters haben in einer Feierstunde die Urkunden an die diesjährigen Besten von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ im Regionalwettbewerb in der Alten Exerzierhalle in Celle vergeben.

„Mit viel Engagement haben sich die Schülerinnen und Schüler in naturwis-senschaftliche Projekte eingearbeitet und beeindruckende Lösungen präsentiert. Für uns ist das jedes Jahr aufs Neue sehr spannend zu sehen, wie kreativ der Nachwuchs ist, deshalb stehen wir auch hinter Jugend forscht und unterstützen die Veranstaltung seit nun zwanzig Jahren“, sagt Wolfgang Fragge, Geschäftsführer der SVO Vertrieb GmbH.

Die SVO-Gruppe unterstützt den „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb von Beginn an als Patenunternehmen und stellt finanzielle Mittel für die Förde-rung junger Talente im Rahmen dieses Wettbewerbs zur Verfügung. Dar-über hinaus übernehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SVO-Gruppe die gesamte Veranstaltungsorganisation in Kooperation mit der Regionalleiterin.

Die Gewinner jedes Fachbereiches von „Jugend forscht“ werden am Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld vom 12. bis 14. März 2018 teilnehmen. In der Kategorie „Schüler experimentieren“ werden die Sieger beim Landeswettbewerb in Oldenburg vom 5. bis 7. April 2018 an den Start gehen. Alle Sieger des Landeswettbewerbs werden dann beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“  in Darmstadt vom 24. Bis 27. Mai 2018 teilnehmen.

Der deutschlandweite Wettbewerb „Jugend forscht“ findet 2018 zum 53. Mal statt und wird von der Stiftung Jugend forscht e. V. ausgeschrieben. Insgesamt sind in diesem Jahr rund 12.000 Projektearbeiten eingereicht worden. Dabei werden die Kategorien „Schüler experimentieren“, für Kinder bis 14 Jahren, und „Jugend forscht“, für Jugendliche von 15 bis 21 Jahren, unterschieden.

Die Stiftung Jugend forscht e. V. betrachtet die Ausbildung und Förderung junger Menschen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) als eine entscheidende Aufgabe zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Bundesweit werden jedes Jahr über 100 Wettbewerbe sowie weitere Maßnahmen durchgeführt, um Kinder und Jugendliche für MINT-Fächer zu interessieren, Talente frühzeitig zu entdecken und sie gezielt zu fördern. Der Verein verfolgt das Ziel, die Gesellschaft für das Thema Nachwuchsförderung zu sensibilisieren, für eine breite Unterstützung zu werben, das kreative, forschende Lernen umfassend zu verankern und Beiträge zu bildungspolitischen Diskussionen zu liefern. Das
„Jugend forscht“- Netzwerk wirkt im engen Verbund mit Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien.

Teilnehmende Schulen beim Regionalwettbewerb Celle 2018 und Anzahl der jeweiligen Projekte

  • Gymnasium Ernestinum Celle, 8 Projekte
  • Hermann-Billung-Gymnasium Celle, 3 Projekte
  • Hölty-Gymnasium Celle, 6 Projekte
  • Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf, 4 Projekte
  • Christian-Gymnasium Hermannsburg, 1 Projekt
  • Gymnasien Soltau, 1 Projekt
  • Albert-Einstein-Gymnasium Buchholz, 1 Projekt
  • Gymnasium am Kattenberge, 11 Projekte
  • Gymnasium Halepaghen-Schule Buxtehude, 13 Projekte

Redaktion
Celler Presse



%d Bloggern gefällt das:

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen