Robert Kudrass fordert: “Tagesmütter sollen Engpässe in den Kitas entschärfen”

CELLE. Auch im Landkreis Celle gehen durch die von der rot-schwarzen Landesregierung beschlossene Beitragsfreiheit in den Kindergärten aus vielen Kommunen Anträge zur baulichen Erweiterung des Kita-Angebotes ein. Diese Entwicklung zeigt, dass die Nachfrage in diesem Jahr schwer zu kalkulieren ist.

Die Freien Demokraten im Kreisverband Celle mahnen an, dass durch die Beitragsfreiheit auch der Bedarf nach Personal in den Kitas steigen werde und dadurch mehr Erzieherinnen und Erzieher benötigt werden. „Es gibt aber bereits jetzt schon einen besorgniserregenden Mangel an Erzieherinnen und Erziehern im Landkreis Celle. Viele Erzieherstellen können meist monatelang nicht besetzt werden, weil der Markt komplett leer gefegt ist“, so der FDP-Kreisvorsitzende Robert Kudrass. „Da durch die kostenfreien Kindertagesstättenplätze die vom Landkreis ausgebildeten Tagesmütter weniger Kinder zu betreuen haben werden, sollte der Landkreis Celle diese in der Regel von ihm selbst ausgebildeten pädagogischen Fachkräfte als 2. Kraft in den Kitas, in denen schon jetzt große Engpässe herrschen, einsetzen.“ führt Kudrass weiter aus.

Die FDP im Landkreis Celle ist sicher, dass im Rahmen dieses Einsatzes eine verkürzte Ausbildung zu vollwertigen Erziehern durch den Landkries möglich sein sollte. „Hier sollte der Landkreis schnell und unbürokratisch handeln, um dem Erziehermangel konzeptionell möglichst schnell entgegen zu wirken.“ begründet Robert Kudrass seinen Vorstoß.

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: