Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

TT-Kreispokal der Jugend und Schüler : VfL Westercelle verteidigt beide Titel

LACHENDORF. Nach den Erwachsenen spielte auch der Nachwuchs ihre Pokalsieger im Kreis aus. Wieder einmal sollte der gesamte Pokal an einem Tag ausgetragen werden. Der Kreispokal wird mit einem Vorgabesystem gespielt, bei dem die Summe der QTTR-Werte der ersten drei gemeldeten Stammspieler als Mannschaftswert zu Grunde gelegt werden. Pro 150 Punkte Differenz die vom Wert her schlechtere Mannschaft dann 1 Punkt Vorsprung.

So starteten am Samstag die Schülerinnen und Schüler mit insgesamt 6 Mannschaften. In Gruppe A musste sich die zweite Mannschaft vom VfL Westercelle sowohl dem Favoriten TuS Celle als auch dem TuS Eicklingen mit 4:6 geschlagen geben. Das Duell um Platz 1 konnte dann der TuS Eicklingen mit 6:1 für sich entscheiden, nicht nur, aber auch, da der TuS Celle nur mit zwei der etablierten Spieler/innen antreten konnte. In der Gruppe B ließ der VfL Westercelle dem TuS Lachendorf sowie dem ASV Adelheidsdorf keine Chance. Ebenso klar ging das Duell TuS – ASV an den Ausrichterverein. Während der VfL Westercelle gegen TuS Celle weiter ins Finale marschierte, ging das Spiel TuS Eicklingen – TuS Lachendorf ins Entscheidungsdoppel, welches die Lachendorfer erfolgreich gestalteten. Im Finale war dann ein wenig die Luft raus und es wirkte mehr wie „Last man standing“. Letzten Endes hatte der Titelverteidiger ein wenig mehr Power und konnte mit 6:4 gewinnen. Platz 3 ging an die Mannschaft vom TuS Eicklingen.

Am Sonntag zogen dann die Jugendmannschaften in die Spiele. Leider waren hier nur 7 der möglichen 17 Teams am Start. In Gruppe A konnte der VfL Westercelle trotz 6 Punkten Vorsprung beide Spiele gewinnen. Das Duell TuS Lachendorf – MTV Oldendorf II gewannen die Hausherren im Entscheidungsdoppel und zogen so ins Halbfinale ein. In Gruppe B war die erste Mannschaft des MTV Oldendorf das Maß aller Dinge. Sie verwiesen VfL Westercelle II, die Mädels vom VfL Westercelle und TuS Eschede auf die weiteren Plätze. Die Halbfinals VfL Westercelle – VfL Westercelle II und TuS Lachendorf – MTV Oldendorf gingen jeweils relativ deutlich an die erstgenannte Mannschaft. Und auch die Finals waren deutliche Angelegenheiten: In beiden Spielen mussten die Westerceller 6 Punkte vorgeben. Den dritten Platz sicherte sich der MTV Oldendorf bei nur 3 Satzverlusten, das Finale ging an den VfL mit 6:1.

„Beide Veranstaltungen liefen reibungslos ab. Allerdings haben wir gemerkt, dass gerade für die Schüler/innen der Tag sehr sehr lang war. Beim nächsten Kreisjugendtag werden wir wieder anregen nur ein Final 4 am Ende zu spielen und die Spiele vorher entweder als Qualigruppen oder aber wieder im KO-System auszuspielen“, so Kreisjugendreferent Lukas Brinkop.

Ein Dankeschön geht auch an den Ausrichter TuS Lachendorf, der immer alle im Griff hatte und für einen guten Ablauf sorgte.

Lukas Brinkop
Fotos: Tim Dümeland, Lukas Brinkop

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige