Historischer Salztransport auf der Via Romea – Etappenorte Bergen und Sülze

BERGEN. Am Donnerstag, den 24. Mai 2018 startete gegen 9 Uhr die nächste Etappe des historischen Salztransportes auf der Via Romea von Bergen Richtung Sülze. Die beiden stattlichen Zugochsen Oskar und Paul wurden auf dem Marktplatz Bergen (hinter dem Gemeindehaus der St. Lamberti Kirche) „startklar“ gemacht. Bürgermeister Prokop hieß die Teilnehmer und Mitwanderer herzlich willkommen und wünschte Ihnen gutes „Vorwärtskommen“.

Übergabe des „Ortsschildes Bergen“ an Bürgermeister Prokop zur Erinnerung an den Besuch
Übergabe des „Ortsschildes Sülze“ an Ortsbürgermeister Buhr im Salinenpark

Pastor Stahlmann sprach den Reisesegen aus und nahm in seiner Rede Bezug zur historischen Bedeutung des Salzes. Der Transport startete bei herrlichem Wetter, allerdings waren Oskar und Paul von den vergangenen Tagen etwas erschöpft und machten nach ca. 2 km Strecke, am Ortsrand Bergen, bereits „schlapp“. Sie ließen sich zum nächsten Etappenziel in Sülze auf dem begleitenden Transportfahrzeug weiterbringen. Gegen 14 Uhr wurde die Teilnehmergruppe von Ortsbürgermeister Buhr und Gabriele Link, der Vorsitzenden des Sülzer Salinenvereins, empfangen und konnten sich bei Kaffee und Kuchen stärken.

Mit frischer Kraft machten sich die beiden Ochsen Oskar und Paul am Freitag um 9 Uhr weiter auf den Weg Richtung Groß Hehlen. Gut 50 anwesende Sülzer verabschiedeten den Tross. Auch die 3. Klasse der Sülzer Grundschule war dabei, die das Thema Salzgewinnung gerade im Unterricht hatten und mit dem historischen Salztransport auch diese Facette lebendig erleben konnten.

Ortsbürgermeister Michael Buhr, Gabriele Link vom Verein ‚Saline Sülze e.V.‘ und der Pastor des Kirchspiel Sülzes, Sören Bein, hielten eine kurze Ansprache und wünschten dem Zug eine gute Reise bis zum Ziel Quedlinburg. Vom Soltauer Buchdruckverein gab es zur Erinnerung noch eine Urkunde, das Bild zeigt den Ortsbürgermeister Michael Buhr mit dem Eigentümer der Ochsen, Jürgen Schlüter, im Sülzer Salinenpark.

PR
Fotos (Heike Thumann)

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: