SuedLink: TenneT und TransnetBW führen Baugrundvoruntersuchungen in Celle durch

Landkreis CELLE. Die Hochspannungs-Gleichstrom-Leitung SuedLink befindet sich aktuell in der Bundesfachplanung. Zum jetzigen Stand des Planungs- und Genehmigungsverfahrens gibt es noch keinen konkreten Leitungsverlauf, sondern eine Vielzahl von möglichen Erdkabelkorridoren. Innerhalb dieser Trassenkorridore führen TenneT und TransnetBW nun an 36 bautechnisch anspruchsvollen Querungen Baugrundvoruntersuchungen (BGVU) durch. Diese Voruntersuchungen werden im gesamten Trassenkorridornetz durchgeführt und bedeuten keine Vorfestlegung auf einen bestimmten Korridor

Mit Hilfe der Voruntersuchungen, u.a. einer Entnahme von Bohrkernen, überprüfen die beiden Vorhabenträger die technische Machbarkeit einer Unterbohrung. Auch in Ihrer Region finden im Zeitraum von 23.08.2018 bis 14.10.2018 in Celle solche Voruntersuchungen statt. Ortsansässige Grundeigentümer, Nutzer sowie Kommunen und die zuständigen Fachbehörden wurden im Vorfeld zu den Maßnahmen informiert und entsprechende Genehmigungen wurden bereits eingeholt. Die detaillierten Angaben zu den Maßnahmen in ihrem Gemeindegebiet liegen zur allgemeinen Information und Einsicht für Öffentlichkeit im Neuen Rathaus, Am Französischen Garten 1, 29221 Celle aus.

Grundsätzlich wird SuedLink als Erdkabel und in offener Grabenbauweise verlegt. Eine Unterbohrung wird dann in Betracht gezogen, wenn der Korridor eine andere Infrastruktur (z.B. Bahntrassen) kreuzt oder naturschutzfachlich sensible Bereiche wie Natura2000-Gebiete quert. Für die Unterbohrungen sind verschiedene Verfahren denkbar. Üblicherweise wird das sogenannte Horizontal Directional Drilling (HDD) – ein gängiges Bohrverfahren – zum Einsatz kommen.

Der zunächst noch 1.000 m breite Erdkabel-Korridor innerhalb dessen der SuedLink in einem Schutzstreifen von ca. 30 m verlaufen soll, wird erst zum Abschluss der Bundesfachplanung von der Bundesnetzagentur festgelegt. Zuvor werden die möglichen Trassenkorridore in der gleichen Detailtiefe, z.B. im Hinblick auf naturschutzrechtliche Belange oder vorliegende Bauleitplanungen, untersucht. Die jetzigen Voruntersuchungen stellen also noch keine Vorfestlegung auf einen bestimmten Trassenkorridor dar, sondern fließen in die Bewertung der einzelnen Korridore mit ein, um so den geeignetsten Verlauf für SuedLink zu ermitteln.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: