Celle begeistert amerikanische Gastjugendliche mit Erlebnistag – Celler Familien können noch internationale Gastjugendliche aufnehmen

CELLE. Einen tollen Celle Erlebnistag erlebten 50 US-Jugendliche am Samstag in Celle, die im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms, einem Schüleraustauschprogramm zwischen dem US Congress und dem Deutschen Bundestag, mit der gemeinnützigen Organisation AFS  Interkulturelle Begegnungen e.V. in die Herzogstadt kamen.

Die US-Austauschschüler des Parlamentarischen Patenschafts-Programms mit Bürgermeisterin Iris Fiß vor dem Alten Rathaus
Die US-Austauschschüler des Parlamentarischen Patenschafts-Programms beim Spiel der Celle Stallions mit Reinhard Förster (3. v.r.), Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Celle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Rathaus Empfang durch Bürgermeisterin Fiß erhielten die jungen Gäste einen Einblick in die Celler Verwaltungsabläufe, die Städtepartnerschaft mit Tulsa/USA und erfuhren, wie nachhaltig die Erlebnisse eines Schüleraustauschs auch nach Jahrzehnten noch wirken, als Frau Fiß über ihre Schüleraustauschzeit in den USA berichtete. Reinhard Förster, der Vorsitzende der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Celle, ging auf die vielen engen Verbindungen zwischen Celle und den USA ein, u. a. durch die in Celle lebenden US-Amerikanerinnen und Amerikanern und die US-Unternehmen vor Ort.

Beim folgenden Stadtrundgang mit den Stadtführerinnen Anke Maecker und Kornelia Quaritsch wurde das lebhafte Zusammenspiel des historischen Stadtkerns und der darin eingebundenen Geschäfte sowie des Wochenmarktes bestaunt. Historisches Ambiente und modernes Leben gab es auch beim nächsten Programmpunkt, dem Besuch des Theaterfestes vom Schlosstheater mit seinen vielen Attraktionen.

Von der beschaulichen Innenstadt führte Jörg Grünhagen – der den Celle Besuch organisierte und die amerikanischen Gäste während ihres Aufenthaltes betreute – die US-Jugendlichen zu zwei weiteren Highlights: Der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ und dem American Football Spiel der „Celle Stallions“ gegen die Hannover Grizzlies II. Besonders bei dem Football Spiel der „Stallions“ fühlten sich viele „wie zu Hause“ und feuerten „ihre Stallions“ kräftig an.

Am Ende dieses ereignisreichen und abwechslungsreichen Tages blieb noch etwas Zeit für die Schülerinnen und Schüler, um Celle auf eigene Faust zu erkunden. Der „Celle Way of Life“ war für alle ein toller Tag und eine Schülerin sagte zum Schluss: „Celle ist klasse, hier würde ich gern bei einer Gastfamilie mein ganzes Deutschland Jahr verbringen. Meinen Freunden in den USA werde ich erzählen, dass Deutschland nicht nur aus Großstädten besteht, sondern dass auch in Städten wie Celle viel los ist. Es war wunderbar!“

Wer selbst daran interessiert ist, ein Gastkind aus den USA oder einem anderen Land aufzunehmen, kann sich im Internet unter www.afs.de/gastfamilie informieren oder direkt an die Austauschorganisation AFS wenden – unter der Telefonnummer 040 399222-90 oder direkt bei Heike Rochell von AFS Celle unter 0172-7166209.

PR
Fotos: Jörg Grünhagen, Serena Grünhagen

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: