Albert Hammond rockt das Lobetal Open Air

Print Friendly, PDF & Email

WIETZENBRUCH. Jeder kennt ihn, doch viele wissen es nicht: Albert Hammond ist ein echter Weltstar und rockte am Samstag das 13. Lobetal Open Air auf der Festwiese der Einrichtung. Hammond schreibt seit 50 Jahren Hits. Aus seiner Feder stammen Welthits wie „The Air that I breathe (Hollies)“, „One Moment in Time (Whitney Houston)“ oder „I don´t wanna loose you (Tina Turner)“.

Er schrieb Songs für Celine Dion, Tom Jones, Chris de Burgh, Joe Cocker und Ace of Base. Unter seinem eigenen Namen gelangen ihm ebenfalls unzählige Hits: „It never Rains in Southern California“, „Free Electric Band“, „Down by the River, Moonlight Lady“ und viele mehr. Und spätestens als er  die ersten Töne dieser Songs spielte, war allen Besuchern des Open Airs klar: Heute abend wird kräftig gefeiert. Hammond ist ein Vollblutmusiker, der seine Vitalität und Lebensfreude auf das generationsübergreifende Publikum überträgt und alle auf diese – seine eigene Liederreise – durch die Jahrzehnte seiner Popgeschichte mitnimmt. Einziger Wermutstropfen seines Auftritts: der Weltstar mag es nicht fotografiert zu werden, so sagte es zumindest sein Management. Fotografieren war daher nur ohne Blitz erlaubt, Videoaufnahmen ganz verboten. Dafür gab es Hinweis, man könne seine DVDs kaufen.

Ganz anders verhielt es sich bei „El Paniko“. Das Udo Lindenberg-Double lieferte vorher eine Showab, bei der man ins Zweifeln kam, ob da nicht vielleicht doch gerade der echte Hamburger Kultrocker auf der Bühne steht. Mit dabei hatte er auch sein Katastrophenorchester. Sechs geniale Musiker und das perfekte Udo Lindenberg-Double boten eine Show der Extraklasse mit den bekanntesten und aktuellen Hits des Meisters. Durch das täuschend echte Outfit und „El Panikos“ authentischer Stimme wurde die Hommage an Udo Lindenberg zu einem garantiert panischen Erlebnis.

Redaktion
Celler Presse

Fotos: Birgit Stephani

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: