Rainer Soyka wechselt in den Ruhestand – Dr. Habermann ist neuer Leiter im Forstamt Oerrel

OERREL. Das Niedersächsische Forstamt Oerrel steht unter neuer Leitung. Am 1. September 2018 übernahm Dr. Michael Habermann die Geschäfte von seinem Vorgänger Rainer Soyka.

Der scheidende (Rainer Soyka vorne 2. von rechts) und der neue Forstamtsleiter (Dr. Michael Habermann vorne 1. von rechts) im Kreise der Mitarbeiter
Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, Rainer Soyka und Dr. Michael Habermann bei der Verabschiedung von Rainer Soyka

Soyka beendete am 31. August seine 41- jährige Dienstzeit und wechselte in den Ruhestand. Der 66-Jährige ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Der studierte Forstwissenschaftler stammt gebürtig aus dem Harz, hat aber seit 1997 über 20 Jahre lang das Gesicht der ihm anvertrauten Heide-Wälder geprägt. Als Forstamtsleiter lenkte er den Geschäftsbetrieb auf einer Fläche von rund 15.200 Hektar Landeswald. Zum Forstamt Oerrel gehören neun Revierförstereien, die die Wälder in den fünf Landkreisen Heidekreis, Uelzen, Lüneburg, Celle und Lüchow-Dannenberg bewirtschaften. Auch 203 Hektar Betreuungswald der Stadt Munster, die Forstsaatgutberatungsstelle und das Waldpädagogikzentrum zählen zum Forstamt Oerrel. Bei seiner Abschiedsfeier im Kreise des gesamten Forstamtsteams in der Süsinger Waldwerkstatt blickte er zurück: „Der Ort meines Abschieds ist wohl gewählt. Mit der Süsinger Waldwerkstatt verbinde ich viele Ideen, die wir gemeinsam im Forstamt Oerrel vorangebracht haben und die innovativ für die Arbeit der Niedersächsischen Landesforsten waren. Hier haben wir einen der ersten Schlechtwetterarbeitsplätze geschaffen. Hier haben wir uns nach der Eichenversteigerung getroffen um gemeinsam mit Anbietern und Holzkäufern Nachlese zu halten. Außerdem haben wir hier viele Dienstbesprechungen und nicht zuletzt Betriebsfeiern abgehalten“.

Der Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, Dr. Klaus Merker, betonte in seiner Abschiedsrede: „Mit Rainer Soyka verabschieden wir einen passionierten Forstmann, dem die optimale Holzsortierung und der Holzverkauf eine Herzensangelegenheit waren. Auch die in diesem Jahr abgeschlossene Forsteinrichtung, eine alle zehn Jahre wiederkehrende Waldinventur ist gleichzeitig die persönliche Abschlussbilanz von Rainer Soyka. Die hier festgestellten Zahlen sind eine echte Erfolgsbilanz. Die Landesforsten verlieren mit ihm einen Forstmann, dem nicht nur am Wald, sondern vor allem auch an den im Wald arbeitenden Menschen gelegen war.“ Die weiteren Abschiedsreden machten die emotionale und persönliche Nähe der Mitarbeiter zu dem in den Ruhestand wechselnden Forstamtsleiter deutlich.

Soykas Nachfolger ist Dr. Michael Habermann, der 58-jährige Forstwissenschaftler war vorher in der Nord-Westdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt als Abteilungsleiter der Abteilung Waldschutz tätig. Die Abteilung Waldschutz hat ihren Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Beratung der forstlichen Praxis. In enger Zusammenarbeit mit den Forstverwaltungen aller Waldbesitzarten werden Forstschutzkonzepte erarbeitet und Überwachungsmaßnahmen zur Kontrolle regelmäßig auftretender Forstschädlinge koordiniert. Soyka und Dr. Habermann freuen sich über den nahtlosen Wechsel in der Forstamtsleitung – der eine als Pensionär.
Die Niedersächsischen Landesforsten wurden 2005 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet und sind mit über 300.000 Hektar Wald Niedersachsens größte Waldbesitzerin.

PR
Fotos: NLF

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige
%d Bloggern gefällt das: