Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Die Tennissparte des VfL Westercelle feiert 50-jähriges Jubiläum

WESTERCELLE. „Lasst uns den Tag heute zusammen genießen und ordentlich  feiern. Ich freue mich, dass ihr alle gekommen seid. Vielen Dank ! „, mit diesen Worten beendete Spartenleiter Rainer Dörr seine Begrüßungsrede zu Beginn der Jubiläumsveranstaltung zum 50. Geburtstag der Tennissparte.

Bei strahlendem Sonnenschein startete um 14 Uhr auf der Westerceller Tennisanlage in der Wilhelm Hasselmann Straße  die lange geplante Jubiläumsveranstaltung der Tennissparte, die am 25. Januar dieses Jahr 50 Jahre alt geworden war. Die Anlage war gut gefüllt mit kleinen und großen Mitgliedern, Gründungsmitgliedern, Ehemaligen und geladenen Gästen.

Im weiteren Verlauf seiner Rede trat Dörr eine kurze Zeitreise durch die Tennisvergangenheit des VfL Westercelle an.

Seit der Gründung durch 46 Mitglieder am 25. Januar 1968 und dem damaligen Start in der Nadelberghalle ist viel passiert: die Anzahl der Tennisplätze wuchs von 1969  mit den ersten beiden bis 1990 auf insgesamt 8 Plätze und später um  einen Kunstrasenplatz an. Das in 1971 gebaute erste Tennisheim wurde 1988 durch das heutige ersetzt und die in 1973 errichtete Traglufthalle wurde in 1980 durch die heutige Tennishalle abgelöst. Die Mitgliederzahl war in all den Jahren bis 1992 von 46 Dank des Booms um Boris Becker und Steffie Graf auf 624 Mitglieder angewachsen und 1974 wurde mit Tennistrainer Geoff Cook der Grundstein für die bis heute noch erfolgreiche Jugendarbeit gelegt. Trotzdem ab der Jahrtausendwende der Tennissport Einbrüche in den Mitgliederzahlen erleben musste, scheute sich die Tennissparte sowohl im baulichen als auch im sportlichen Bereich nicht vor Veränderungen, um die Attraktivität sowohl der Anlage als auch der sportlichen Belange zu erhalten, auszubauen und sowohl der Zeit als auch den Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Die Trainer sind fleißig in die Schulen gegangen, um für den Tennissport zu werben. 2003 wurde der Förderverein gegründet, und mit Thomas Hähne ein hauptamtlicher Trainer und Vereinsmanager in einem festen Angestelltenverhältnis eingestellt, was damals weitestgehend einzigartig in Norddeutschland war. Mit Steve Williams als Chefcoach geht die Sparte seit 2014  einen neuen Weg, auf dem Leistungssport neben Freizeitsport für Jung und Alt gemeinsam einen Platz hat.

Dörr bedankte sich zum Schluss seiner Rede bei  dem Inhaber der Vital Apotheken Klaus Körber und dem Autohaus Erdmannsky für die tatkräftige Unterstützung als Sponsoren.

Der  1. Vorsitzende des VfL Westercelle Harald Nowatschin überbrachte die Glückwünsche des Hauptvereins und wünschte der Tennissparte weiterhin viele neue Mitglieder. Er ist stolz eine Sparte im Verein zu haben, der gemeinschaftliches Miteinander beim Tennisspielen und Geselligkeit genauso wichtig sind wie das Ausrichten hochklassiger Jugendturniere und sportliche Erfolge als auch die Pflege und Sanierung der Gebäude, Anlagen und Tennisplätze.

Torsten Schoeps überbrachte als stellvertretender Ortsbürgermeister Westercelles die Glückwünsche des Ortsrates und betonte, dass die Sparte mit Fug und Recht als Aushängeschild für Westercelle, besser noch für ganz Celle bezeichnet werden kann.

Der 1. Vorsitzende des Kreissportbundes Hartmut Ostermann hob in seiner Glückwunschrede die immer gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Tennissparte hervor und bedankte sich für das herausragende ehrenamtliche Engagement.

Udo Dolla überbrachte in seiner Funktion als 1. Vorsitzender der Region Südheide Glückwünsche, gleichzeitig auch vom Tennisbund Niedersachsen – Bremen. Und er hatte noch mehr im Gepäck: Eine Urkunde über die Berufung von VfL-Trainer Steve Williams zum Partnertrainer des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen, die dieser gerne unter dem Applaus der Anwesenden entgegen nahm. Nach Kaffee und Kuchen und der Siegerehrung der Kleinfeld-Kids ging es mit Geschicklichkeitsstationen für die ganz Kleinen und  einem bunt gemischten Jubiläumsturnier quer durch alle Alters- und Leistungsklassen weiter, bei dem alle mit viel Freude dabei waren. Auch das leibliche Wohl kam dank der seit der Sommersaison gestarteten Bewirtung durch das Team „Nessi’s“ nicht zu kurz. Mit Live-Musik von Mons Born und Carsten Buhr bekam die Veranstaltung noch einmal einen abschließenden Höhepunkt  und rundete die Veranstaltung auf gelungene Weise ab. Bereits innerhalb der Jubiläumswoche trafen sich einige Damen am Ladies-Day  auf der Westerceller Anlage zum Klönen und Tennisspielen und die Herren des VfL Westercelle und des SV Garssen trugen ihren Traditionsvergleichskampf erfolgreich aus.

Einhelliges Fazit nach der Jubiläumswoche: „So startet die Tennissparte  gut gelaunt und motiviert in die nächsten 50 Jahre!“

Andrea Schoeps
Fotos: Andrea Schoeps

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige