Kooperation der Jugendleiterausbildung – „Die Jugend ist das Potenzial im Schützenwesen“

Print Friendly, PDF & Email

WALSRODE/CELLE. Um neuen Jugendleitern eine Ausbildung mit Qualität zu geben, traten die Kreisschützenverbände Fallingbostel, Soltau und Celle in Kooperation erstmalig in einer Kooperation auf. Fachliche Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung erhielten die Sportschützen von der Sportjugend Heidekreis und Celle in dieser Premierenausbildung für die neuen Jugendleiter im Schützenwesen und Schießsport.

In Kooperation erfolgreich- Die Kreisschützenverbände Fallingbostel, Soltau und Celle bildeten 16 neue Jugendleiter gemeinsam aus
Bogenschießen als Neuland- Die Teilnehmer der kooperativen Jugendleiterausbildung der Kreisschützenverbände Fallingbostel, Soltau und Celle erhielten Einblicke in das Bogenschießen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Fragen, Phasen der Gruppenbildung, Umgang mit Konflikten und vieles mehr bearbeitete das Referententeam aus den drei Kreisschützenverbänden mit den 16 Teilnehmern über drei Wochenenden in den Räumlichkeiten des SV Walle (Celle). Mit einem großen Anteil an spielerischen Einlagen gestaltete das Lehrgangsteam der drei harmonisch zusammenarbeitenden Verbände die Inhalte bei dieser Premiere zu vermitteln. „Die Jugend ist unser Potenzial von morgen“, bekräftigen die verantwortlichen Referenten die Zusammenarbeit.

Intensiviert und ausgebaut wird diese Zusammenarbeit der drei Kreisschützenverbände im kommenden mit einem „Fresh up“ für Jugendleitercardinhaber. Darüber hinaus ist für 2020 dann eine Fortführung der kooperativen Ausbildung vorgesehen.

PR





%d Bloggern gefällt das: