Neue Noten der Celler Komponistin Elisabeth Michaelis

CELLE. Wie klingt Weihnachten in anderen Ländern? Und wie kriegt man den Klang dieser ungewohnten Melodien auf das heimische Klavier? Elisabeth Michaelis, Kirchenmusikerin und Komponistin aus Celle – deutschlandweit bekannt für ihre Krippenspiel-Publikationen „Räuber in Bethlehem“ und „Der Friedenskönig“ -, hat sich verschiedener Weihnachtsmelodien aus Schweden, Russland, Spanien und anderen Ländern angenommen und sie für klavierbegeisterte Musiker spielbar gemacht.

14 Lieder sind in dem Heft „Jul, noël, navidad …“ enthalten, das im Verlag „Buch und Note“ des Celler Musik-Medienhauses Daniel Kunert erschienen ist. Das Heft ist zum Preis von 8,- € direkt beim Verlag (www.buch-und-note.de) oder bei jedem Buch- und Notenhändler erhältlich. Neue weihnachtliche Melodien für unsere Ohren (und für die Finger der Pianisten)!

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: