JUGEND STÄRKEN im Quartier – Pilotprojekt geht in die zweite Förderphase

BERGEN. Seit dem 1. Januar 2015 setzt die Stadt Bergen gemeinsam mit der Pestalozzi-Stiftung das Pilotprojekt JUGEND STÄRKEN im Quartier um. Das Vorhaben wird im Rahmen des Programms „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und den Europäischen Sozialfonds sowie vom Landkreis Celle und der Stadt Bergen gefördert. Das Fördervolumen beziffert sich auf eine Höhe von etwa 750.000 Euro im Zeitraum zwischen 2015 bis Mitte 2022. Bis Ende 2018 haben die sozialpädagogischen Fachkräfte über 180 Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrations- und Fluchterfahrung erreicht, begleitet und unterstützt.

Buntes Fest in Bergen (Archivfoto)

Zu den Programmbausteine gehören eine aufsuchende Jugendsozialarbeit, eine niederschwellige Beratung und ein Case Management sowie verschiedene Gruppenangebote im Rahmen sogenannter Mikroprojekte in Form von Workshops, Themennachmittagen und Treffs. Anne Kube und Christian Brand von der Pestalozzi-Stiftung kümmern sich individuell um die jungen Menschen vor Ort in Bergen, die Hilfe benötigen.

Offene Sprechzeiten sind immer dienstags und donnerstags zwischen 10 Uhr und 12 Uhr und mittwochs von 16 Uhr bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Pestalozzi-Stiftung im Deichend 9 sowie montagvormittags in der Anne-Frank-Oberschule in Bergen.

„Die Sprechzeiten werden gut besucht, der Hilfebedarf ist dabei sehr vielfältig und geht vom Ausfüllen von Anträgen bis hin zu Fragen über Schulabstinenz, Erziehung und Arbeitsplatzintegration“, so Anne Kube, der die Projektarbeit in Bergen viel Freude bereitet.

Begleitet und koordiniert wird das Programm in Bergen von Silvia Nitsche und Philipp Legrand.

PR
Foto: Philipp Legrand

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: