Cornelia Koepsell liest in der Buchhandlung im LHH

HERMANNSBURG. Auf Einladung der Buchhandlung im Ludwig-Harms-Haus ist die Autorin Cornelia Koepsell zu Gast in Hermannsburg. Sie stellt Ihr Buch „Lauf weg, wenn du kannst!“ am Freitag, 08. Februar 2019, 20.00 Uhr in der Buchhandlung vor.

Die Augsburgerin begann erst relativ spät mit dem Schreiben, obwohl sie schon als Kind davon träumte, Schriftstellerin zu werde. In den 60er Jahren wurde solch ein Berufswunsch insbesondere bei einem Mädchen bestenfalls als „Flausen im Kopf“ bezeichnet. „Mit über vierzig besann ich mich auf meine Flausen und habe es nicht bereut. Schreiben macht glücklich. Mich zumindest. Was mich daran fasziniert, ist die Freiheit aus dem ganz persönlichen Humus von Selbsterlebtem, Unbewusstem und Phantasie etwas Neues zusammen zu brauen, das genauso gewesen sein könnte und manchmal wahrer ist als die Wirklichkeit“ so Koepsell. Kunst sei für sie ein Mittel, der Vergangenheit zu gedenken und eine rasch schwindende Zeit festzuhalten.

Die Autorin wurde 1955 in Scharnebeck geboren und wuchs in Hermannsburg auf. Sie studierte Germanistik, Betriebswirtschaft und Geschichte und arbeitet heute im Finanzbereich.

Cornelia Koepsell nimmt sich in ihrer Lesung des Themas „Gewalt gegen Frauen“ an. In Ihrem Buch „Lauf weg, wenn du kannst!“ verliebt sich eine junge Frau Hals über Kopf in einen Mann, der sich als Psycho und Schläger entpuppt. Er treibt sie in die Kriminalität, so dass sie eine lange Gefängnisstrafe absitzen muss. In der Haft beginnt sie zu schreiben.
„Sie kann nicht Nein sagen“ – so beginnt der Roman. „Männer darfst du nicht vor den Kopf stoßen. Das hat sie gelernt, bevor sie sprechen konnte.“. Welche schrecklichen Folgen diese fatale Lektion für das spätere Leben der Protagonistin hat, davon handelt die Geschichte.

Die Buchvorstellung mit Lesung findet statt am Freitag, 08. Februar 2019, 20.00 Uhr in der Buchhandlung im Ludwig-Harms-Haus. Eintritt € 4,00.

Weitere Informationen erteilt die Buchhandlung unter der Rufnummer (05052) 69 400 und 2758, buchhandlung@ludwig-harms-haus.de

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: