Umweltaktion der Unabhängigen Bürger -UB- in Lachendorf

LACHENDORF. Am letzten Samstag Vormittag trafen sich vierzehn Bürgerinnen und Bürger am Lachendorfer Feuerwehrhaus zu einem – wie sich später herausstellte – notwendigen Frühjahrsputz. Egbert Ehm begrüßte die Teilnehmer und freute sich, dass trotz der sehr kühlen Temperatur recht viele Personen zu der Aktion erschienen sind.

Die UB hatte sich vorgenommen, die Umgehungsstraße von der neuen Feuerwehr bis zum Kreisel an der Oppershäuser Straße vom „Wohlstandsmüll“ zu befreien. Mit Müllsäcken in den Händen begannen einige am Gymnasium, am Kreisel Wiesenstraße und an der Feuerwehr mit dem Aufsammeln des Mülls, darunter viele Getränkeflaschen, Pappbecher, Zigarettenschachteln, Taschentücher, Plastikbeutel und -folien, sogar ein Elektrogerät, ein verrostetes Fahrradgestell, ein Stuhl sowie ein sehr großer Stapel Zeitungen von einem Celler Unternehmen.

In knapp zwei Stunden wurden sage und schreibe zehn Säcke mit Unrat vollgefüllt, auf einen Anhänger geladen und zum Container am Bauhof gebracht. Besonders schlimm zeigte sich nach Meinung von Teilnehmern der östliche Einfahrtsbereich zum Neubaugebiet am Gymnasium, denn hier liegen Bretter mit Nägeln, Holzpaletten und Baumaterialreste herum; das konnte wegen des Umfangs nicht eingesammelt werden, so dass diesbezüglich Handlungsbedarf seitens der Gemeinde besteht.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: