Räuberische Erpressung zum Nachteil eines 15-jährigen Jugendlichen

VORWERK. In den Nachmittagsstunden des Ostersamstags, 20.04.2019, kam es gegen 15:45 Uhr in der Mummenhofstraße zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines 15-jährigen Jugendlichen aus dem Celler Ortsteil Vorwerk. Das 15-jährige Opfer wurde als Fahrradfahrer zunächst durch einen männlichen, zur Zeit unbekannten Jugendlichen Tatverdächtigen, angehalten und angesprochen.

Im Verlauf des Gesprächs wurde dem Opfer dann ein Klappmesser vor den Bauch gehalten und dieser aufgefordert mitgeführte Kopfhöhrer ihm auszuhändigen. Nach Übergabe des Raubgutes flüchtete der unbekannte Jugendliche Tatverdächtige zu Fuß in Richtung der Straße Hohe Wende. Die
Schadenshöhe des Raubgutes beträgt ca. 180 Euro.

Zeugen, welche Vorfall des Tatgeschehens sind, bzw. verdächtige Personen wahrgenommen haben, werden gebeten, entsprechende Hinweise an die nächste Polizeidienststelle oder der Polizeiinspektion Celle mitzuteilen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: