Gemeinsam gegen Einsamkeit – Senioren begleiten und unterstützen

Print Friendly, PDF & Email

BERGEN. Vor Kurzem haben sich Bergens Seniorenbegleiter und -begleiterinnen zum gegenseitigen Austausch im Rathaus der Stadt Bergen mit Silvia Nitsche aus dem Familien-und Seniorenservicebüro (FSSB) getroffen. Aktuell stehen dem Seniorenservicebüro fünf Personen für die Seniorenbegleitung zur Verfügung. „Alt war gestern – gemeinsam mehr erreichen“. Dieses Motto der Celler Seniorenwoche im Juni 2018 haben sich die Begleiter gleichermaßen auf ihre Fahnen geschrieben. Die ehrenamtlich Tätigen möchten älteren Menschen oder Menschen ab 50 Jahren mit Unterstützungsbedarf (z.B. bei Krankheit/Behinderung) gerade in schwierigen Zeiten beiseite stehen und ihnen damit ein unbesorgteres Leben im Alter ermöglichen.

Hans-Heinrich Koscielny, Gerda Menken, Monika Kassens, Olga Smol, Silvia Nitsche vom Familienbüro und Gert Pelikowski

Im Familien- und Seniorenservicebüro der Stadt Bergen (FSSB) können Senior/innen selbst oder deren Angehörige eine Seniorenbegleitung anfragen. Die Senioren werden beispielsweise beim Einkaufen oder gemeinsamen Kochen unterstützt, bei Behördengängen oder Arztbesuchen begleitet, man geht gemeinsam spazieren, hört zu oder tauscht einfach nur seine Gedanken aus. „Nicht verwechselt werden darf die Seniorenbegleitung mit der professionellen Pflege von Pflegedienstleistern oder Haushaltshilfen! Die ehrenamtlichen Begleiter verstehen sich als zusätzliches Angebot, um Einsamkeit im Alter entgegenzuwirken und um den Senior/innen mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen“, erläutert Nitsche das Angebot. In der Regel werde eine geringe Aufwandsentschädigung von ca. 5 €/Std. erhoben.

Die Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der evangelischen Familien-Bildungsstätte Celle, Fritzenwiese 9 wird im Rahmen der Kooperation vom Senioren-und Pflegestützpunkt Celle mit den ortsansässigen Seniorenservicebüros angeboten. Information und Anmeldung per E-Mail an info@fabi-celle.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 05141/9090365.

Interessieren Sie sich vielleicht selbst für eine Fortbildung im Rahmen der Seniorenbegleitung? Zur Erstinformation, aber auch zur Vermittlung einer Seniorenbegleitung wenden sich Interessierte oder Betroffene, Angehörige, Freunde und Nachbarn aus dem Bereich der Stadt Bergen an das Familien- und Seniorenservicebüro im Rathaus, Zimmer 5. Sie erreichen uns persönlich während der Sprechzeiten Mo und Mi von 9.30 bis 12.00 h sowie Di und Do von 14.30 bis 17.00 h. Telefonischer Erstkontakt unter 05051/ 479-29 oder -18 ist möglich.

PR
Foto: Katharina Hoopmann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: