Dichtkunst zwischen Wacholdern – Erkundungstour mit Poetry Slammer Alexander Nitsche auf dem Heidschnuckenweg am 3. Mai

Landkreis CELLE. Kreatives Spiel mit der Sprache, verbunden mit Performance und Selbstinszenierung, dazu die einmalige Naturkulisse der Heide – das gibt es bei einer besonderen Wanderung auf dem Heidschnuckenweg. Denn am Freitag, 3. Mai, findet im Wacholderwald Schmarbeck eine Poetry-Slam-Wanderung statt.

Poetry Slammer Alexander Nitsche überrascht bei der Wanderung auf dem Heidschnuckenweg im Wacholderwald.

Nachdem die Schnucken auf dem Heidschnuckenweg in der Fischbeker Heide im vergangenen Mai etwas zu staunen hatten, können nun die Schnucken im Wacholderwald Schmarbeck verdutzt die Köpfe heben, wenn eine besondere Wandergruppe vorbeizieht. Die Tour wird von Alexander Nitsche begleitet und beinhaltet mehrere kreative Poetry-Slam-Darbietungen. Zuerst treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wanderparkplatz auf Landschaftsführerin Bettina Bouma. Sie führt auf einem Rundweg durch die malerische Landschaft des Wacholderwaldes. Dabei werden die Gäste allerlei Wissenswertes über die Kulturlandschaft Lüneburger Heide und Ihre Entstehung erfahren.

Spontan, wenn sie es am wenigsten vermuten, tritt Poetry Slammer Alexander Nitsche auf. Die Poetry-Texte sind wie eine Wundertüte: tiefsinnige Lyrik, herzergreifende Geschichten, charmant-witziges Storytelling mit Comedy-Touch Information für Presse, Funk und Fernsehen oder salvenartige Rap-Lyrics können dabei sein und überraschen die
Wanderinnen und Wanderer.

Allgemeine Informationen:
• Termin:3. Mai, 18 Uhr
• Dauer der Wanderung:etwa 2 Stunden
• Treffpunkt: Parkplatz Wacholderwald, der Parkplatz ist von Müden
(Örtze) aus auf der L280 in Richtung Unterlüß zu erreichen. Kurz hinter
Hankenbostel geht es links ab in Richtung Schmarbeck und
Wacholderwald.
• Veranstalter: Verkehrsverein Müden (Örtze), Gästeführerin Bettina
Bouma.
• Preise: Erwachsene 11 €, Kinder 7 €; Bezahlung bar vor Ort
• Gutes Schuhwerk sollte nicht fehlen
• Hunde sind bei der Führung willkommen. Bitte an eine Leine denken.
• Anmeldung/Informationen: online buchbar unter www.lhg.me/17038 ;

Infos bei der Tourist-Information Müden, Telefon (05053) 989222, E-Mail
mueden@lueneburger-heide.de.

Der Heidschnuckenweg wurde 2012 eröffnet und erfreut sich bei Wanderfreunden in ganz Deutschland großer Beliebtheit. Der 223 Kilometer lange Wanderweg führt von Hamburg-Fischbek über Buchholz, Wilsede, Soltau bis nach Celle. Er bietet den Wanderern ein einzigartiges Wandererlebnis durch die Lüneburger Heide. Davon zeugen auch das Zertifikat „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands und die Aufnahme in den Verbund „Top Trails – Deutschlands schönste Wanderwege“. Aktuell ist der Heidschnuckenweg mit der Etappe zwischen Undeloh und Niederhaverbeck
im Wettbewerb „Deutschlands schönste Wanderwege“ nominiert. Abgestimmt werden kann bis zum 30. Juni unter https://wandermagazin.de/wahlstudio .

PR
Foto: ©lueneburger-heide-gmbh

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: