Benefiz-Festival für Plan International – Blues unter den Eichen in Scharnhorst

SCHARNHORST. Mit einem kleinen Benefiz-Festival für Plan International wird Scharnhorst (Eschede) am Freitag, den 6. September, zu einem Blues-Hotspot. Denn mit der „Madman’s Blues Band“ und „Stars & Bars“ stehen zwei regionale Urgesteine dieses Genres auf der Open-Air-Bühne auf dem Südheide-Hof von Rudi Peters. Als Stargast kommt für ein Kurzprogramm der Hamburger Entertainer Kay Ray dazu.

Der Überschuss des Konzerts soll „Plan International“ zugute kommen. Dieses gemeinnützige Kinderhilfswerk bindet Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein, damit Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Oberstes Ziel ist die langfristige Verbesserung der Lebensumstände in den Partnerländern. Mit dabei ist selbstverständlich die PLAN AG (AktionsGruppe Celle) Für die Gruppe freut sich Birgit Bach: „Wir finden es toll, dass sich all die Bands und Künstler für unsere gemeinsame Sache engagieren.“

Und genau weil es um diesen Zweck geht, sagte Kay Ray während eines zufälligen Zusammentreffens im Urlaub, dem Sänger von „Stars & Bars“, Lukas Sander, seine Unterstützung zu. Sander: „So wird der Blues ein kurzweiliges Gegengewicht bekommen.“ „Stars & Bars“, die seit Jahrzehnten auf Rudi Peters Hof ihren Übungsraum haben, spielen wie immer unbekannte Perlen und Klassiker des Blues. Mit Heike Hennig hat die Band seit kurzem auch wieder eine Front-Frau dabei. Die fünf Männer der „Madman’s Blues Band“ sind mit ihrem rauhen Bluesrock-Sound im Landkreis Celle schon häufiger angenehm aufgefallen. Eröffnet wird das Konzert durch den Celler Sänger und Gitarristen Stephan Bruhn, der akustische Interpretationen von Rock- und Folkklassikern bietet.

Auf Eintritt wird verzichtet, aber die Veranstalter hoffen auf Spenden und rechnen mit Überschüssen aus dem Verkauf von Getränken und Grillgut. Rudi Peters, der als Mitglied von Plan International das Fest auf seinem Hof in Scharnhorst veranstaltet, hofft vor allem auf gutes Wetter: „Ich freue mich auf einen interessanten Spätsommerabend und viele Besucherinnen und Besucher. Wir haben ein Team von freiwilligen Helfern zusammengestellt, die sich an diesem Abend ganz in den Dienst der Sache stellen. Und wenn’s gut läuft, sehen wir uns im nächsten Jahr vielleicht schon wieder.“

Das Festival beginnt pünktlich um 18 Uhr, unter anderem weil um 22 Uhr die Lichter ausgehen sollen. Der Südheide-Hof ist an der Heerstraße 15, die Parkgelegenheiten werden ausgeschildert sein.

PR
Fotos: Rudi Peters

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: