Leserbrief: Müll am Eingang zum Französischen Garten entsetzt Besucher

CELLE. Uns erreicht eine Mitteilung unserer Leserin Lina Tödter, die die Verunreinigung am Eingang zum Französischen Garten festgestellt hat. Ihre Beobachtung schildert sie in einem Leserbrief, der außerhalb der redaktionellen Verantwortung liegt:

“Als ehemalige Bürgerin von Celle sind mir an den letzten Wochenenden diese und ähnliche Müllansammlungen aufgefallen. Es handelt sich nicht nur um Plastikschälchen und Löffel der nahe gelegenen Eisdiele, sondern auch um andere Sorten von Papiermüll oder Plastikmüll. Wir saßen auf der danebenstehenden Parkbank und haben die Reaktionen der Radfahrer und Spaziergänger beobachtet. Alle Leute waren entsetzt über diesen Anblick. Selbstverständlich ist es ein Fehlverhalten der Menschen, die Müll in einem schon viel zu überfüllten Mülleimer werfen, dennoch kann und sollte dieser Zustand ein Impuls sein, über Lösungsmöglichkeiten nachzudenken und diese auch in die Tat umzusetzen – mit Rücksicht auf die Natur und den Erholungswert des Parks. Die Hemmschwelle ist möglicherweise auch herabgesetzt, wenn man sieht, dass es offensichtlich üblich ist, recyclebare Wertstoffe einfach auf den Boden zu werfen.

Offensichtlich ist den Mülleimerumgebungsnutzern nicht klar, dass diese Art der Entledigung unerlaubte Müllentsorgung ist, oder etwa nicht? Ein Vorschlag: Jeder/jede BürgerBürgerin kann extra gekennzeichnete Müllsäcke und Handschuhe für das Einsammeln von Müll beim Spazierengehen bekommen, die er/sie beim Bauhof abgeben kann. Oder die Eisdiele kassiert Pfand für die Becher und Löffel?”

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: