Anzeige

Zentrale Wahlkampfveranstaltung in Celle mit Markus Jordan und Frank Bsirske: klare Positionen der Kandidaten

CELLE. In der Celler Altstadt trat am Freitag 3.9. bei strahlendem Sonnenschein der örtliche Bundestagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen Markus Jordan gemeinsam mit dem Gast Frank Bsirske, Direktkandidat der GRÜNEN für den Wahlkreis Helmstedt/Wolfsburg auf einer Kundgebung auf. Wichtige Positionen waren:

Klimaschutz:
Unter Bezug auf die alarmierenden Berichte des Weltklimarates ist ein sofortiger und einschneidender Richtungswechsel hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft zwingend. Die Investitionen und Anpassungen werden mehr Wertschöpfung in die Region Celle-Uelzen bringen.

Sozialpolitik:
Das Rentensystem läuft derzeit für Millionen von Menschen auf eine programmierte Altersarmut hinaus. Hier muss schnell umgesteuert werden, um das sozialstaatliche Versprechen einzulösen. Der Wandel der Wirtschaft muss mit einem Recht auf Qualifizierung unterstützt werden.

Afghanistan:
Viele Menschen, denen wir früher hätten helfen müssen, wurden im Stich gelassen. Dieses Desaster muss umfassend in einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden, auch damit sich in Zukunft ein solches Regierungsversagen nicht wiederholt.

Bahnstrecke Hamburg Hannover:
„Wir fordern das Bundesverkehrsministerium auf, schnellstmöglich volle Transparenz zu den Planungen und auch zum Deutschland-Takt zu schaffen.“ Die GRÜNEN stehen überall, wo sie Verantwortung tragen, für Dialogverfahren und Transparenz und deshalb auch für das so entstandene Schienenausbauprojekt Alpha E.

Steuerpolitik:
„Wir empfinden die Wahlkampfaussage von Herrn Laschet als Zumutung, wonach er sich eine Entlastung der unteren und mittleren Einkommensschichten auf die Fahne schreibt, während das Wahlprogramm der CDU stattdessen eine 30 Mrd. teure Entlastung für die oberen Einkommensschichten vorsieht.“

PR

Foto1: Jochen Quast
Foto2: Christian Ehlers






Anzeige


Anzeige