Anzeige

ESCHEDE. Das Freibad in Eschede (fresch) hat einen neuen Spielplatz. In der Aktion „ffn-Spielplatzsommer“ mit der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover starteten vor vier Wochen die Bauarbeiten in Eschede. Nunmehr erfolgte am Samstag im Rahmen einer großen Feier die feierliche Eröffnung.

Seit 2004 gibt es die Stiftung der Sparda-Bank Hannover. Die Gewinnsparer haben einen großen Anteil an den Aktionen der Stiftung, denn in jedem Jahr werden um die 200 Projekte im Wert von einer Million Euro in Bremen, Niedersachen und Ostwestfalen-Lippe gefördert. Zusammen mit dem Radiosender ffn und dem Unternehmen PLAYPARC kümmern sie sich gemeinsam um die Erneuerung und Verschönerung von Spielplätzen.

Den Kooperationspartnern ist es wichtig, dass vor Ort auch die Initiatoren das Projekt mit unterstützen und gemeinsam ein passendes Konzept auf den jeweiligen Ort ganz individuell umgesetzt werden kann. Schnell haben sich in Eschede die „Dorfkinder“ zusammengefunden, die das Projekt „Traumspielplatz“ mit viel Engagement unterstützten. Hand in Hand mit PLAYPARC wurde aber noch viel mehr erreicht, denn die Gemeinde, Spender und der Förderverein haben neben den 25.000 Euro der Stiftung zusätzlich noch weitere 10.000 Euro generieren können.

Der barrierefreie Spielplatz inmitten des Freibads sollte somit noch schöner werden und der Fleiß und Schweiß der Ehrenamtlichen warf seine Schatten voraus. Ariane Rehbein, STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, nannte das Engagement der Menschen beispiellos. „Genau dieses Miteinander ist die Idee hinter der Stiftung, es geht auch um Hilfe zur Selbsthilfe. Dieses Engagement hat hier in Eschede zu 100% zusammengepasst“, so Rehbein.

Das Freibad ist ein Ort der Begegnung, nicht nur für die „Wasserratten“. Hier wird am Kiosk sich nicht nur getroffen und gegessen, sondern sogar schon mal große Politik gemacht.  Die Aktivitäten auf dem großen Areal sind fast grenzenlos, und es gibt auch schon Felder für Boule-Feld, Beach-Volleyball und Beach-Soccer. Die Kids können sich jetzt über ein riesiges neues Spielareal freuen.

Während ffn Radio-Redakteurin Okka van Scharrel, die den ffn-Spielplatzsommer begleitet, O-Töne und Stimmungen mit dem Mikrofon einfing und auch der Clown Dim Dim sich unter die Gäste mischte, um für Heiterkeit zu sorgen, positionierten sich die ersten Redner für die offizielle Eröffnung.

Sascha Kasimir, 1. Vorsitzender des Fördervereins, begrüßte alle Besucherinnen und Besucher im fresch. Er bedankte sich als Initiator der Aktion bei allen Beteiligten und Helfern. Bürgermeister Günter Berg sieht in der Erneuerung des Freibads und nun auch der Umgestaltung des Spielplatzes eine Bereicherung für Eschede und die gesamte Gemeinde. Berg bedankte sich auch bei den freiwilligen Helfern, den „Dorfkindern“ und lobte des Teamgeist.

Jutta Linnewedel, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Betreibergesellschaft Freibad Eschede mbH, sieht den neuen Traumspielplatz als i-Tüpfelchen. Das Freibad hatte eine Komplettsanierung hinter sich und der ffn-Spielplatzsommer ist nun der krönende Abschluss.

ffn Marketing-Mitarbeiterin Ingar Geilke wurde bei der Eröffnung ebenfalls gedankt. Sie begleitet die Projekte vor Ort und arbeitet auch eng mit der Stiftung zusammen. In diesem Jahr hat der ffn schon sechs Projekte begleitet und Geilke ist immer mit viel Herzblut mit dabei.  

Nach den Reden konnten es die Kinder aber nicht mehr erwarten, das offizielle Band musste nun durchgeschnitten werden. Linnewedel, van Scharrel, Rehbein und Berg griffen sich schnell je eine Schere und eröffneten dem Traumspielplatz.

Die Kinder stürmten das Areal und kletterten zugleich auf die neuen Spielgeräte. Hier schlagen von nun an die Kinderherzen höher und der Aufenthalt im Freibad wird zu einem wahrlichen Erlebnis für Groß und Klein. Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige