Anzeige

HAMBÜHREN. Mit über einem Jahr Verspätung wurde beim Schützenverein Hambühren ein neuer Jubiläumskönig ausgeschossen und den Titel sicherte sich Hans-Jürgen Frühauf. Im Teilerschießen mit dem Kleinkaliber-Gewehr erzielte er mit 62,0 die beste Zehn und gewann knapp vor Maren Gremmel (Teiler 65,9) und Guido Krebs (Teiler 70,8).

Nach dem ausgefallenen Jubiläumsschützenfest sollte der Jubiläumskönig eigentlich im Dezember 2020 ermittelt werden, aber auch dies war bekanntermaßen nicht möglich. Das Schießen wurde nun parallel zur Bundestagswahl 2021 unter den aktiven Schützen und Damen des Schützenvereins Hambühren ausgetragen. Zur Proklamation hatte die Schießsportleitung am zweiten Oktober-Samstag alle Teilnehmer ins Schützenhaus eingeladen. Schießsportleiter Guido Krebs steigerte die Spannung und überreichte zuletzt Hans-Jürgen Frühauf die Königskette, einen Königsorden und die Königsscheibe. „Ich hätte ja gedacht, dass ich vorne mit dabei bin, aber nicht, dass ich tatsächlich Jubiläumskönig werde“, so Hans-Jürgen Frühauf bei seiner Lokalrunde.

Jubiläumskönig Hans-Jürgen Frühauf mit den weiteren Bestplatzierten Maren Gremmel (2.) und Guido Krebs (3.) sowie dem Vereinsvorsitzenden Jörg Lehne (rechts).

Der Titelträger amtiert nun bis 2025, wenn zum 105. Vereinsjubiläum der nächste Jubiläumskönig ausgeschossen wird.

Matthias Reimker
Foto: Hans-Jürgen Hemme






Anzeige


Anzeige


Anzeige