Anzeige

Am 21.10.2021 findet um 19:00 Uhr im Stadthaus Bergen die Gründungsversammlung des Fördervereins für das Stadtbad Bergen statt

BERGEN. Obwohl zwischenzeitlich über die Schließung des Stadtbads in der Berger Politik diskutiert wurde, konnte durch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger sowie der heimischen Vereine eine solche Schließung vorerst abgewendet werden. Dennoch wird es letztlich auch an den Bürgerinnen und Bürgern liegen, durch zivilgesellschaftlichen und ehrenamtliches Engagement Möglichkeiten zu generieren, den städtischen Haushalt hinsichtlich des Stadtbads zu entlasten und somit einen Beitrag zum Erhalt zu leisten. Es gibt gute Gründe sich dafür einzusetzen.

Laut DLRG sind im vergangenen Jahr mindestens 378 Menschen in Deutschland ertrunken. Die meisten verloren dabei in meist unbewachten Flüssen und Seen ihr Leben. Die Zahl macht deutlich, wie wichtig es ist, unseren Kindern bereits in jungen Jahren die Möglichkeit zu geben das Schwimmen zu erlernen. Hierfür bietet das Stadtbad nicht nur die ganzjährige Möglichkeit, sondern ist für viele Schulen unmittelbar erreichbar.

Der Schwimmsport sorgt vom Kinder-bis zum Seniorenschwimmen für eine gesunde, schonende und altersübergreifende Aktivität die sich auch in der Stadt Bergen großer Beliebtheit erfreut. Insbesondere für die ältere Generation ist das Stadtbad durch die zentrale Lage gut erreichbar, sorgt für sportliche Betätigung und fördert durch die entstandenen Bekanntschaften und Freundschaften den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Es gibt noch weitere, teils rein individuelle Gründe sich für den Erhalt des Stadtbads zu engagieren. Mit dem Förderverein soll ein Teil dazu beigetragen werden.

Aufgrund der aktuellen Inzidenz muss die Versammlung unter der „3-G“-Regelung stattfinden. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger bedeutet dies: entweder geimpft, genesen oder getestet. Es stehen 40 Plätze zur Verfügung.

Christopher Pospiech






Anzeige


Anzeige